Freitagspost: Über das Alleinsein

by - Freitag, März 03, 2017


Alleinsein. Alleine ins Kino gehen, alleine in ein Café sitzen. Etwas ganz allein zu tun, das hat so etwas Verbotenes an sich. "Nur eine Kinokarte?" Ich wurde schon mal regelrecht ausgelacht vom Kinokartenverkäufer, als ich unbedingt in diesen einen Horrorfilm wollte und alleine an der Kasse stand. Ich weiß nicht, wieso das so ist - schließlich ist es doch auch völlig legitim, sich daheim einen Film allein anzuschauen, oder muss da auch immer jemand dabei sein?


Die Kunst, allein sein zu sein


Für viele ist es undenkbar, sich allein in ein Restaurant oder Café zu sitzen. Dann kommt die unvermeidbare Situation, wenn man allein in einer fremden Stadt ist und dann doch gerne in dieses eine Restaurant würde. Es fühlt sich komisch an. Wenn überall große Gruppen da hocken und lachen miteinander, während man selbst auf seine Pasta wartet und auf Instagram klickt. Klar, das ist strange. Doch noch viel stranger wäre es, nicht in dieses Restaurant zu gehen, nur weil gerade niemand da ist, der mitgehen könnte.

Es ist eine Kunst, allein zu sein. Manchen fällt es mühelos schwer, die fahren alleine in Urlaub und gehen in Restaurants und für andere ist so etwas wirklich völlig undenkbar. 

Für mich ist es situationsabhängig. Manchmal genieße ich es, alleine Dinge zu tun - in das neue Trendcafé in Berlin zu gehen oder eine Runde spazieren zu gehen. 


Manchmal bin ich einsamer in Gesellschaft


Alleinsein und Einsamkeit sind zwei Paar Schuhe. Sie gehören nicht zwingend zusammen. Ich liebe es, einen Abend allein daheim zu verbringen, mit ganz viel Netflix, einem schönen Schaumbad und Wohlfühlprogramm. Das ist nicht einsam. Doch manche Gesellschaft kann sich sehr einsam anfühlen. Auf einer Party mit Dutzenden von Menschen, vielleicht sogar gemeinsam in einer Gruppe, habe ich mich schon sehr einsam gefühlt. Das beste Beispiel, dass Einsamkeit nichts mit der Anzahl von Personen hat, die einen umgeben.


Denn man ist so lange einsam
Bis man lernt allein zu sein
Olli Schulz


How To Be Alone?

Das YT-Video How To Be Alone wurde millionenfach angeklickt. Es ist wie so ein kleiner Leitfaden, allein zu sein. Alleinsein für Anfänger sozusagen. Von dem Besuch in der Bibliothek bis hin zur Disco - Step by Step! 

Alleinsein - das kann dabei helfen, eine Beziehung zu sich selbst aufzubauen. Nicht zwanghaft Kontakte zu suchen, nur um nicht allein zu sein. 



If you are at first lonely, be patient. If you've not been alone much, or if when you were, you weren't okay with it, then just wait. You'll find it's fine to be alone once you're embracing it.





Sweater*: mister*lady
Boots*: Sacha Shoes

Pictures by Christine









Vielleicht auch interessant:

28 Kommentare

  1. Ich finde eigentlich nicht das Alleinsein an sich schwierig (wie du schon sagst, man schaut ja auch daheim allein einen Film etc), sondern eher das Alleinsein in der Öffentlichkeit und was sich damit verbindet - nämlich dass man dann schneller darüber nachdenkt: Wie wirkt das jetzt auf andere? Kommt das irgendwie komisch rüber? Verzweifelt? Unangebracht? Was denken die wohl über mich?
    Man ist mehr auf sich selbst fixiert, weil man ja mit sich allein ist, und sich dadurch auch irgendwie mehr der eigenen Außenwirkung bewusst.
    Und es gibt ja auch so viele Klischees und Vorurteile - wer alleine ist, der hat keine Freunde, der grenzt sich ab, ist irgendwie seltsam... all sowas. Und das schreckt dann wiederum die Leute ab, sich zu trauen, was alleine zu unternehmen, weil ist ja sicher langweilig und sowieso komisch...

    Je leichter man sich davon freimachen kann, darüber nachzudenken, wie man wirkt oder ob es eine Berechtigung hat, umso einfacher ist es wahrscheinlich auch, allein etwas zu unternehmen. Aber das ist eben sehr leicht gesagt...

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es schwer, alleine zu sein. Ich war ja zB auch alleine in London. Am Valentinstag. Da kommt man sich schon dumm vor, wenn man sich allein in ein Restaurant setzt. Aber naja (: Hilft zu mehr Selbstsicherheit.

    Liebe Grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net

    AntwortenLöschen
  3. Das hast du wirklich sehr schön gesagt: Man kann auch in einer Gruppe von Menschen einsam sein. So fühle ich mich auch innerhalb einer bestimmten Clique und meide sie seitdem einfach. Dann bin ich lieber richtig allein und glücklich :)

    Liebste Grüße
    Deine Romi
    von www.romistyle.de

    AntwortenLöschen
  4. Ein großartiger Beitrag. Danke!

    AntwortenLöschen
  5. Es stimmt alles was in diesem Post steht.
    Es ist mir öfters passiert dass ich von Menschen umgeben war und ich mich einsam gefühlt habe.
    Und manchmal finde ich es besser alleine zu sein.
    Wo sind deine Bilder gemacht?
    Lg didy :*

    AntwortenLöschen
  6. Es stimmt. Allein sein bedeutet nicht einsam sein.

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt Orte da bin ich sogar sehr gerne allein. Allein in einer Buchhandlung oder in der Bücherei. Einfach entspannt schauen. Keiner der Druck macht.
    Aber in großen und ganzen bin ich nicht gerne allein. Ich bin es gewohnt jemand um mich zu haben. Als ich auf der Reha Abends allein auf dem Zimmer saß fühlte ich mich meist gern etwas verloren. Selbst im Krankenhaus lag ich lieber auf ein 4er-Zimmer als alleine in einem 2er-Zimmer.
    Ich finde schon, dass man ganz gut mal alleine ins Kino gehen kann. Warum auch nicht?

    AntwortenLöschen
  8. Sehr schöner Beitrag! Ich stimme dir in allen Punkten zu. :)

    Liebe Grüße

    Anna <3

    annashines.com

    AntwortenLöschen
  9. Da stimme ich dir zu, man kann auch Einsam sein in mitten von Bekannten auf einer Party. Man muss das wirklich immer auf eine Situation anschauen. Mal für sich sein, entspannen und einfach nicht mit anderen Reden tut auch mal gut.

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. EIn toller Post! Ich kann eigentlich auch wirklich schwer alleine sein. Das ist nicht so einfach. Aber als ich drei Monate alleine durch Australien gereist bin, was es das Beste was ich je gemacht hab!

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange
    belle-melange.com

    AntwortenLöschen
  11. es scheint wirklich ein tabu zu sein, dinge alleine zu tun. ich habe kein problem mich alleine in ein café zu setzen, finde das sogar sehr inspirierend. allerdings war ich noch nie alleine im kino - was ich aber gerne ändern würde.

    liebe grüße
    dahi

    p.s. schau auf meinem blog vorbei - es gibt die möglichkeit einen von 5 preisen zu gewinnen, unter anderem vom chanel und jord woodwatches!
    http://www.strangeness-and-charms.com/2017/03/shooting-giveaway-celebrate-strangeness.html

    AntwortenLöschen
  12. Ein sehr wahrer Beitrag und tolle Bilder mal wieder dazu!

    AntwortenLöschen
  13. Hallo :)
    Ich finde es kommt sehr darauf an, wie es einem gerade geht und warum man alleine ist.
    Ich fahre zum Beispiel sehr gerne alleine weg, egal ob in einen größeren Urlaub oder mal für einen Städtetrip. Was als Mädchen auch viele seltsam finden: Ich gehe auch gerne alleine wandern.
    Ich genieße auch meistens mit Leuten unterwegs zu sein, aber wenn ich mit mir nicht gerne Zeit verbringe, wer soll es denn dann tun? Zeit alleine macht selbstbewusster und tut gut, wenn man sich darauf einlässt.

    Ich habe viele Freunde, die halten es kaum aus, mal einen Abend alleine zuhause zu sein. Die zwanghafte Suche nach irgendwem, der etwas mit einem macht, nur damit man nicht alleine ist, finde ich irgendwie traurig. Die Menschen, denen ich meine Zeit widme, sollen wissen, dass ich das mache, weil ich Zeit mit IHNEN verbringen will und nicht nur Angst vorm Alleinsein habe.

    Bis zu dieser Einstellung war es allerdings auch ein weiter Weg. Und ich bin froh, dass ich ihn gegangen bin. Schöner Denkanstoß, danke dafür :)

    Liebe Grüße
    Anni

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Andrea,
    das ist ein sehr gutes Thema, das Du da ansprichst und ja mir fällt es auch irgendwie schwer, mich alleine in ein Kaffee zu setzen oder alleine essen zu gehen. Das liegt aber sicher auch daran, dass ich in einer Partnerschaft bin. Ich bin aber ganz stolz auf mich, dass ich vor mehr als 18 Jahren ganz alleine in den Urlaub geflogen bin. Am ersten Tag habe ich direkt eine Frau kennen gelernt, die auch alleine da war. Es ist also nicht so, dass man die einzige Alleinreisende ist, wenn man verreist. Komisch kam ich mir aber doch vor...
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

    AntwortenLöschen
  15. Hy
    Verstehe ich nicht das so eine tolle >Frau einsam ist und allein.
    Sieht gut aus und ich wär gern mit ihr zusammen

    AntwortenLöschen
  16. Wiedermal traumhaft schöne Fotos! Ich habe zwar gerne mal Zeit für mich, bin aber eigentlich nicht gerne ganz alleine.

    AntwortenLöschen
  17. Ich übe das auch immer wieder und finde es total wichtig, alleine sein zu können und fast alle Aktivitäten auch alleine zu erleben! LG :)

    AntwortenLöschen
  18. Mal wieder sehr schöne Bilder! Und das hast du sehr schön geschrieben. Man kann auch in der Gruppe einsam sein und genauso gut alleine weg gehen ohne sich einsam zu fühlen.

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin manchmal echt gerne alleine. Man kann das tun worauf man bock hat usw. Aber ich freue mich dann natürlich auch, wenn mein Freund wieder nach Hause kommt. Aber richtig einsam habe ich mich schon sehr lange nicht mehr gefühlt, daher ist das für mich sicher auch eh etwas anderes.

    AntwortenLöschen
  20. Der Post ist richtig, richtig toll! Ich finde auch die Bilder sehr gelungen. Manchmal bin ich auch gern allein irgendwo, zumal ich dann viel schneller neue Menschen kennenlerne. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  21. Toller Post!!! Ich stimme dir zu 100% zu!
    Ich selbst habe das Alleinsein für mich vor einigen Jahren entdeckt, war seit dem auch einmal alleine ein wochenenende spontan in Prag, gehe gerne alleine mit einem guten Buch ins Restaurant oder auch alleine ins Kino, wenn außer mir niemand den Film sehen Will. Warum auch nicht?? Ist doch egal, was die Leute denken! Ich für meinen Teil habe früher solche Menschen bewundert, die einfach selbstbewusst ganz unabhängig von anderen das tun, was sie möchten.
    Alleine ins Kino zu gehen, gefällt mir manchmal mittlerweile sogar besser, als mit Freunden. Das gibt mir die Gelegenheit, total in die Geschichte einzutauchen :)

    AntwortenLöschen
  22. Alleine zu sein ist manchmal auch notwendig, um sich auch selbst wieder zu finden.

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  23. Ein sehr schöner Beitrag liebe Andrea. Die Bilder sind auch wieder sehr, sehr schön.

    ♡ Dana
    www.danamagnolia.com

    AntwortenLöschen
  24. I completely agree. This is a beautiful post. Love the boots and photos!

    astylishlovestory.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  25. Ich finde den Satz sehr schön, dass es nicht von der Personenanzahl abhängt, ob man sich alleine oder einsam fühlt oder nicht. Beruflich bin ich auch gerne alleine unterwegs, genieße es, den Abend im Hotel alleine zu haben nach einem langen Tag etc. Aber privat ist ein Urlaub zusammen doch schöner, wenn man die tollen Dinge, die man sieht und erlebt direkt teilen möchte. Und gerade auf Veranstaltungen mit vielen Menschen kann man sich alleine fühlen, das stimmt. Daheim bin ich auch gerne alleine, langweilig ist mir nie. Schöner Post!

    Viele liebe Grüße
    Chris

    AntwortenLöschen
  26. Sehr schöner Post. Ich gehe gerne auch mal allein ins Kino oder ins Cafe. Manchmal kann sowas auch sehr befreiend sein auf keinen Rücksicht nehmen zu müssen.

    LG Katja von Schminktussis Welt

    AntwortenLöschen