So läuft's im Home Office - meine Tipps!

by - Donnerstag, März 30, 2017


Ich kann mich noch gut erinnern an die Anfangszeiten des Bloggen, als mein Bett quasi mein Homeoffice war. Das ist lange vorbei! Ich brauche mittlerweile einfach ein kleines Office, mit Schreibtisch und allem Drum und Dran. Nicht umsonst gibt es Arbeitszimmer. In der neuen Wohnung werde ich das noch verbessert einrichten. Doch jetzt gibt es noch ein kleines Update vorab mit allem, was ein Homeoffice so braucht!


Freistehender Tisch – Platz mal ändern!



Ich habe einen schnieken kleinen Flohmarkt-Schreibtisch, der sich immer mal wieder umstellen lässt in der Wohnung. Der Vorteil: Verschiedene Blickrichtungen für unterschiedliche Aufgaben einnehmen! Auf die Idee hat mich ein Artikel im Spiegel gebracht. So richtet man sich auf kreative oder eher schnöde Arbeiten wie Buchhaltung ganz gut ein.  


Ein richtig (!) guter Sitzplatz



Wer ohnehin schon Rückenprobleme hat, weiß wie wichtig ein guter Sitzplatz ist. Mein „Bürostuhl“ ist ergonomisch geformt und ein bisschen wie ein Schaukelstuhl, man kann damit hin-und her wippen! Über den oyo habe ich auch schon mal geschrieben.




Die Ausrüstung – Drucker und Tintenpatronen



Egal wie sehr ich versuche papierlos zu arbeiten, ich muss doch ständig drucken. Für die Buchhaltung, Retourenlabels, Inspirationen ausdrucken und sonstiger Papierkram. Mein farbiger Laserdrucker leistet mir schon lange Jahre gute Dienste. Bei den Tintenpatronen kann ich auch auf günstige Modelle zurückgreifen, das hat bisher immer gut geklappt mit TonerPartner. Hier gibt es Originale und kostengünstige Alternativen für alle gängigen Druckermodelle, auch mein Epson ist mit dabei. Der Einbau ist kinderleicht und wird gut erklärt. Auch die Onlinebestellung verläuft immer problemlos und easy.









To Do Liste und Tagesziele setzen



Ohne To Do Liste und Excel Tabelle mit allen Deadlines geht auch bei mir nichts mehr. Ein wenig Struktur muss eben sein! Bei UberDing gibt es klasse Tipps rund um Büroorganisation und -management. Die fand ich auch sehr inspirierend, weil hier auch Dinge wie ein ordentliches Frühstück und motivierende Musik genannt werden. Zuhause arbeiten ist erstmal eine Umgewöhnug und erfordert vielleicht auch anfangs etwas Eingewöhnungszeit!



Wie schafft ihr es, von zu Hause aus organisiert und strukturiert zu arbeiten? Habt ihr einen festen Arbeitsplatz eingerichtet?


Vielleicht auch interessant:

10 Kommentare

  1. Sehr schöner Post, dein Arbeitsplatz sieht wirklich ganz toll aus!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  2. super tipps,
    eigentlich bin ich mit meinem Büro recht zufrieden.
    (Bin vor knapp einem Jahr ausgezogen und habe mir mit meinem Freund direkt den Traum vom Büro und eigenem Fotostudio erfüllt).
    Aber der Stuhl ist MEGA, den muss ich mir mal anschauen, vor allem da ich mit meinem nicht wirklich zufrieden bin :D

    alles Liebe deine AMELY ROSE

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Inspiration :)
    Darf ich fragen, was du neben dem Bloggen noch so machst? Studierst du? Oder arbeitest du noch nebenbei?

    Liebste Grüße
    Swantje

    http://www.swanted.de/sie-ist-noch-in-der-warteschleife/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich arbeite Teilzeit im Büro, bzw. bald ist es eher ein Dreiviertel Job ;)

      Löschen
  4. Danke für Deine Tipps.
    Einen schönen Arbeitsplatz hast Du da.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
  5. Ein schöner Post und ein tolles neues Blogdesign :)

    AntwortenLöschen
  6. Toll, n Homeoffice ist schon was nettes, hatte im alten Haus eines und es hat vieles einfacher gemacht. Aktuell sind wir in einer kleineren Wohnung, bald geht es für mich und die Kinder nach Deutschland, in der neuen Bleibe in DE will ich auf jeden Fall wieder einen kleinen Arbeitsplatz für mich einrichten. Der Stuhl ist toll und den behalte ich mal im Hinterkopf, einen hochwertigen Bürostuhl könnte ich, da ich doch einige Stunden am PC Verbringe, gut gebrauchen

    AntwortenLöschen
  7. Also ich brauche auch einen vernünftigen Sitzplatz und so darf ich mich auch bald über mein eigenes Büro erfreuen, bei denen ein neuer, viel größerer Schreibtisch kommt, mehr Stauraum und einfach mehr Gemütlichkeit. Auf dem Bett, hätte ich nie schrieben können.

    Finde deinen Beitrag recht interessant. Gibt ja doch noch einmal einen kleinen Einblick zu dir ;) Deine Tipps finde ich sehr vernünftig und der Stuhl, ist recht interessant.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin ja quasi noch in der "Anfangsphase" und habe auch mein Bett als Home Office. Wenn ich umziehe, will ich das auf jeden Fall ändern und mir meinen kleinen Platz zum schreiben einrichten! :)
    Liebste Grüße
    Carmen <3

    AntwortenLöschen
  9. Schöner Arbeitsplatz :)

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange
    belle-melange.com

    AntwortenLöschen