Freitagspost: Ist es wirklich so schlimm, im Saarland zu leben?

by - Freitag, März 24, 2017


"Wo kommste denn her?"
- Saarland.

"Ach, das ist doch diese Gegend da mit dem ganzen Inzest?"
- Was??? Wie kommst du denn darauf?


WTF. Ich habe gegooglet und rausgefunden, dass es in "wunderlichen abgeschiedenen kleinen Gegenden wie dem Saarland üblich ist, über angeblichen "Inzest" zu lachen.

Klar, das ist natürlich Quatsch. Ich wusste das nicht mal, auch wenn Böhmermann Saarland-Inzest-Witze macht. 


Doch brauchen wir eigentlich das Saarland?


Das Einzige, was es im Saarland nicht gibt, ist Geld. Im Landeshaushalt drücken 14 Milliarden Euro Schulden, allein Regierung und Landtag kosten im Jahr einen hohen zweistelligen Millionenbetrag. Und dennoch – oder gerade deshalb? – konnten sich die Befürworter eines Anschlusses an das Nachbarland nicht durchsetzen. 

Ich war 13 Jahre alt, da wurde ich auf der Straße interviewt, ob ich für oder gegen den Zusammenschluss von Rheinland-Pfalz und Saarland bin. Mich hat das ehrlich gesagt damals nicht so sehr interessiert, ich weiß nicht mal mehr was ich geantwortet habe. Mir waren die Zusammenhänge nicht so klar. 

Gerade an diesem Wochenende, als wieder gewählt wird im kleinsten Bundesstaat Deutschlands, frage ich mich tatsächlich wieder nach dem Zweck dieses ganzen administrativen Aufwands. Der eigentlich nur Geld frisst. 



Was war da mit dem Shitstorm los?


Ein Radiosender aus dem Saarland hat gezielt einen Shitstorm gegen mich und meine Person angezettelt, weil ich darüber berichtet habe wie ich im Saarland aufgewachsen bin - zwischen Kleinkriminalität, Mobbing und finanziellen Nöten. Ein Erfahrungsbericht, den viele aus meinem Alter mit mir teilen können, denn ich war ja nicht allein in dieser Situation. 

Zuvor hatte ich mit diesem Radiosender zusammengearbeitet, bis er das Bloggerprogramm wieder eingestellt hat aus Mangel an Geldern und Sponsoren. Meine damalige Ansprechpartnerin beim Radio, die ich bis zu diesem Zeitpunkt eigentlich sehr nett fand, hat sich öffentlich über meine Art und Weise, bei Fotos immer nach links zu schauen (?) lustig gemacht. Finde ich das merkwürdig und irgendwie schade? Ja klar, aber nun ja... solche Leute tun mir offen gesagt eher leid. 

Selbst wenn es einem nicht passt, was andere Menschen denken oder sagen (das kommt immer mal vor), kann Cybermobbing nicht die Lösung sein. 



Wahlen im Saarland


Ich war wählen. Schon vor dem Sonntag, weil ich nicht im Saarland bin. Weil ich es sehr wichtig finde, nicht eine Person zu wählen, die denkt, die Homoehe wäre sowas wie Inzest. WTF?? Ich bin vielleicht keine Politikerin, aber das ist wirklich zu viel - was denkt man sich bei so einer Aussage? Weil ich nicht will, dass die Saar-AFD mit den Neonazi Kontakten die Mehrheit bekommt - Petry selbst schämt sich übrigens für die Saar AFD, das will schon was heißen. 


Ist es wirklich so schlimm, im Saarland zu leben?


Ich weiß nicht wie es ist, in anderen Kleinstädten zu leben. Vermutlich gibt es da auch solche und solche Ecken und es kommt auch immer auf die eigene Ausganssituation an. 

Für mich selbst kann ich nur sagen: Ich bin verdammt froh, hier nicht mehr fest zu leben und nur noch mal ab und zu da zu sein. Gleichzeitig freue ich mich für die Menschen, die gerne im Saarland leben und glücklich dort sind.






Outfit


Coat: Monki
Dress: H&M
Ankle Boots: Oasis Fashion

Pictures by Christine










Vielleicht auch interessant:

0 Kommentare