Freitag, 20. Januar 2017

Freitagspost: Der Neid wächst - Blogger Bitch Fights?!

Kommentare:
 



Beauty- und Fashionblogger dissen wie Gangsta Rapper? Gerade in letzter Zeit wittere ich einen Konkurrenzdruck unter den Bloggern, der mich schon leicht an einschlägige Interpreten wie Bushido, Fler oder Lil Wayne erinnert.

If you don't want beef, milk the cow, cowboy.
Lil Wayne


Shitstorm als PR?

Es wird gedisst und gehatet was das Zeug hält. Ist es nur PR, weil im Zweifelsfall auch ein Shitstorm gute Zahlen verspricht? Oder warum ist die deutsche Bloggerszene nicht stolz, wenn erste Influencer auch aus Deutschland internationale Kampagnen abräumen? Ist es zu viel für unsere Szene, wenn Caro Daur für Dolce & Gabbana den Laufsteg erobert und für MAC Lippenstifte kreiert? Schließlich gibt es gestandene Blogger, die seit zig Jahren hochwertige Berichte und gute Reviews veröffentlichen mit einer respektablen Anzahl an Lesern - und doch, der große Erfolg bleibt aus.

Ich finde es ist ein sehr deutsches Phänomen, Neid oder Missgunst als "gut gemeinte Kritik" oder "offene Diskussion" zu verkleiden. Da werden Argumente aufgelistet und aufgetischt, doch eigentlich geht es nur um eins: Warum sie und nicht ich? 

Die Blogger der ersten Stunde können mit den Followerzahlen von den heutigen Influencern nicht mitmachen. LesMads musste sogar schließen und einige andere Blogs berichten von schwindenden Besucherzahlen.

Selbst ich habe schnell gemerkt, wie viel wichtiger plötzlich Instagram ist und wie viel schwerer es wird, Besucher "auf den Blog zu locken". Einfach nur Reviews posten? Reicht nicht, wir müssen Mehrwert bieten und einen richtigen Grund, warum es sich noch lohnt auf den Blog zu gehen und nicht nur bei Instagram zu schauen.




Wer bestimmt den Erfolg?

Erfolg ist niemals "gerecht". In vielen Unternehmen versauern die besten Mitarbeiter, die richtig was leisten, auf den hinteren Bänken, weil sie vielleicht den Mund nicht aufbekommen oder sie keine guten Beziehungen haben. Dafür wird der Sohn des Chefs befördert, die Freundin des Sohns des Chefs oder die beste Freundin der Freundin des Sohns des Chefs.

"Auf dem Fußballplatz werden mehr Arbeitsverträge abgeschlossen als bei Vorstellungsgesprächen", 

Selbst in der Bloggerwelt ist es nicht so, dass die Blogger mit den witzigsten, informativsten und gut recherchierten Artikeln den meisten Erfolg haben, die sich vielleicht schon jahrelang täglich um ihre Follower bemühen und eine gute Community haben. Es sind dann doch kometenhaft aufsteigende Influencer, die auf Instagram ein Selfie posten - jetzt mal ganz grob vereinfacht gesagt.

Erfolg ist nicht unbedingt gerecht. 

Gerecht ist es aber auch nicht, einzelne Personen "an den Pranger" zu stellen und ihnen ihren Erfolg nicht zu gönnen. Schauen wir uns nur mal das Kleiderkreisel-Forum und das Blogger-Bashing dort an - doch das ist dann wohl noch mal ein Thema für sich.

Habt ihr das Gefühl, der Konkurrenzdruck in der Bloggerszene verschärft sich? Oder kommt es mir nur so vor und es war eigentlich schon immer so?


P.S.: Ich glaub ich werde mir Caro's Lipstick auch kaufen... ;)

Kommentare:

  1. great post:)http://www.swiatwkolorzeblond.com/

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann verstehen, wenn man sich als Blogger echauffiert, dass Instagramer kometenhaft an einem vorbei schießen, da habe ich auch schon drüber geredet. Aber nicht so, dass ich es jemanden nicht gönnen würde oder in dem ich jemanden abfällig in Stücke gehackt habe.
    Wenn wir einfach mehr miteinander denken würden und nicht immer nur uns selber sehen würden, würden wir alle besser voran kommen. Wenn man teilen würde, statt nach dem "Du griegst von meinem Erfolg nix ab"Prinzip zu leben. Schließlich ist genug für alle da. Egal ob in der Online Welt, oder im echten Leben.
    Tatsächlich ist mir die wachsende Missgunst unter Influencern immer öfter aufgefallen.
    Es wird darüber nachgedacht, ob Person A sich Follower gekauft hat, weil die Likes ja schließlich nicht zu der Anzahl an Follower passen und man selbst doch viel mehr Likes bei gleicher Followerzahl habe. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass Person A nicht in verschiedenen Like Gruppen oder weniger Aktiv ist und deshalb weniger Likes hat? Darüber nachzudenken wäre sogar noch okay, aber die Zweifel werden an verschiedenen Ecken gestreut und schon ist das Gerücht in der Welt, ob es nun stimmt, oder nicht.
    Man wird ausgenutzt und wenn man nichts mehr zu bieten hat, langweilig geworden ist oder es eine neue zu melkende Kuh gibt, wird man fallen gelassen. Bumms, aus die Maus.

    Was in dem KK Forum abgeht, ist schon jenseits von Gut und Böse. Letztendlich ist es aber eher traurig, denn wer sich lieber permanent mit dem Leben anderer beschäftigt, scheint seine (begrenzte) Zeit nicht besser zu nutzen wissen und das ist ja schon wieder schade.
    Warum beschäftigt man sich immer und immer wieder mit etwas, was man so gar nicht mag?
    Ich verschlinge ja auch nicht tausend Mathebücher um danach täglich darüber zu reden, was das denn bitte für ein Mist ist. Mal als, öööhm, verrücktes Beispiel gesehen.
    Wir alle reden mal über andere und das ist okay! Nur irgendwann hört der Spaß auch auf und man sollte den Unterschied zwischen reden und böswillig lästern kennen.

    AntwortenLöschen
  3. Du hast so Recht! Klar, regt man sich manchmal darüber auf, dass einige mit weniger Aufwand und Mühe mehr erreichen als andere, aber was will man dagegen machen? Es ist nunmal so und die "Kometen" wie du sie nennst, spielen ja nicht mit ungerechten Karten - sie haben einfach "Glück", "Charisma", das "gewisse Etwas", sind zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Und daran ist doch nichts falsch - da kann man ihnen ihr Glück gönnen! Wie du auch sagst, das eigentliche Problem, was diese unveränderliche Tatsache erst so in die Diskussion bringt, ist doch einfach nur der riesige Neid.

    Schöner Freitagspost - hat mich zum Nachdenken gebracht :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hey!

    Kein neues Thema, wird aber auch nie eines werden, das keine Rolle spielt.
    Ich denke, wir sind eine Generation, die einen enormen Leistungsdruck spürt. Du bist, was du nach außen trägst, was man sehen kann, was du preis gibst, du bist der Erfolg den man sieht. Wenn man dann nicht offensichtlich erfolgreich ist, oder auch sich selbst nicht darüber definiert, wird man gerne mal übersehen. Das war schon in der Schule so und das hat sich seither (für mich persönlich) nicht geändert.

    Ich persönlich finde es immer richtig cool, wenn jemand seine Träume lebt, und ich kann diesen permanenten Konkurrenzkampf und das Streben nach mehr und mehr und noch höher und es geht doch noch ein bisschen weiter und besser nicht nachvollziehen. Ich wurde - und werde manchmal noch - so sehr über meine Leistungen definiert, dass dieses Erfgreich-Sein nie etwas war, dass ich erstrebenswert fand. Und nach wie vor ...ich brauche keinen Job, der mein Leben ausfüllt und mir das Pensionskonto füllt. Ich brauche ein Leben, das mein Leben ausfüllt.

    Es ist schwierig zu sagen, Erfolg spielt keine Rolle. Jeder definiert Erfolg anders. Aber Neid und auf den Erfolg anderer zu schielen, das macht keinen Sinn. Sich mit anderen zu vergleichen macht keinen Sinn, der Mehrwert eines jeden von uns ist doch unser jeweiligen Selbst-Sein.
    Manche posten ein Selfie und es sehen Hunderttausende. Und es interessiert Hunderttausende. Erfolg per Definition in dieser Generation.
    Manche posten ein Selfie und niemand sieht es. Du weißt nicht, ob es jemanden interessieren würde. Aber die Frage stellt sich nicht.

    Die Frage ist doch viel eher: Willst du dieses Bild von deinem Gesicht ins Netz stellen oder willst du die Likes dafür?
    Von ersterem und harter Arbeit und ein bisschen Richtige-Zeit-Richtiger-Ort kommt Erfolg. Von zweiterem Neid.

    Sehr interessanter Artikel auf jeden Fall (tut mir leid, dass ich etwas abgeschweift bin...)

    Liebe Grüße aus Graz und ein schönes Wochenende,
    Casey

    AntwortenLöschen
  5. Ich gönne jedem seinen Erfolg, schlimm finde ich wirklich Missgunst, Intrigen oder Arroganz. Es gibt super nette sehr bekannte Blogger und solche, die ihre Nase super weit oben tragen und sich schrecklich benehmen, wenn sie von Bloggern angesprochen werden, die sie nicht für ebenbürtig halten. Mir ist es z.B. mal passiert, dass zwei junge Damen ganz offensichtlich über mich ablästerten, weil ich ein ganzes Stück älter bin. Da dachte ich nur, Hochmut kommt vor dem Fall - und Jugend ist doch kein Verdienst, Himmel. Wir werden alle älter, jedes Jahr genau eines :-D Da bin ich doch lieber "alt" und cool als jung und so ohne Gefühl und Kinderstube. Aber die Konkurrenz wird härter und jeder will was vom Kuchen und manche eben mit Ellbogen und Intrigen, leider.

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  6. Du hast recht was dein Beitrag betrifft.

    AntwortenLöschen
  7. Schöner Beitrag .. und schwieriges Thema ..

    Leider mag ich Instagram nicht mehr so sehr wie früher, da es seeeehr viele Seiten gibt, die ihre Abos / Likes kaufen / faken. Solchen Profilen gönne ich gar nichts, da sie sowohl sich selbst als auch die jeweiligen Firmen ver*rschen.

    Liebe Grüße

    Anna :)

    AntwortenLöschen
  8. Schönes Thema, schwer ist es auch. Ja du hast recht und es geht aber auch anders. Es ist schon schwerer geworden als vor ein paar Jahren, leider.

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller, spannender Post!
    Du hast auf jeden Fall Recht :-)
    Ich finde es schade mit dem Konkurrenzdruck- Erfolg ist tatsächlich selten gerecht, dennoch sei jedem sein Erfolg gegönnt :-P
    Liebe Grüße
    Inga
    www.digital-darling.com

    AntwortenLöschen
  10. Toller Post. Ich finde, dass der Konkurrenzdruck nicht größer
    geworden ist. Nur hat sich das Medieninteresse nach meiner Auffassung
    von Blogs zu Instagram verlagert. Das finde ich aber normal.
    Und dass es Instagram "Kometen" gibt, finde ich auch ok.
    Habe ein sonniges Wochenende.
    Liebe Grüße
    Nancy
    OrangeCosmetics

    AntwortenLöschen
  11. Ich glaube der Kokurrenzkampf ist größer geworden. Vor einiger Zeit wurde ja auch über Farina von Novalanalove heiß diskutiert. Und jetzt ist eben auch Caro Daur dran, die in letzter Zeit wirklich noch mehr Erfolg und noch mehr Angebote für hochwertige Kampagnen bekommen hat.

    Das alles kommt natürlich nicht von irgendwo her, aber das sehen die meisten nicht. Neid und Missgunst ist überall wo Erfolg ist. Auch Farina und Caro (als Beispiel) haben schon sehr lange Instagram und durch dieses weitere Fenster haben sie noch mehr Leute erreicht, noch mehr angelockt und stehen nun da wo sie jetzt sind. Es reicht nicht nur einen Blog zu haben. Instagram ist so viel wichtiger geworden, auch wenn der Inhalt meist fehlt - was ich persönlich auf der einen Seite Schade finde, aber im Grunde ist Instagram auch nur ein reines Bilder-Medium und das sollte es auch bleiben, denn sonst braucht niemand mehr Blogs...

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  12. ich weiß ehrlich gesagt schon gar nicht mehr was ich sagen soll, weil alles schon mehrfach angesprochen wurde :D
    Ich denke Erfolg ist zwar einerseits ungerecht...aber auch gleichzeitig dass sich wirkliche Mühe am End auszahlt!

    Liebst,
    Mina von Minamia.de
    no snapchat, no caviar

    AntwortenLöschen
  13. Eins vorweg: wie toll sind bitte die Bilder mit dem 3D-artigen Effekt :D
    Was das leidige Neid-Thema betrifft, gebe ich Dir vollkommen Recht. Es ist doch eine total tolle und erstrebenswerte Entwicklung, dass deutsche Blogger langsam, aber sicher auch international Fuß fassen (können). Wir sind doch englisch-sprachigen Bloggern total im Nachteil, da wir im Normalfall kein Internationales Publikum ansprechen (Instagram ausgenommen).
    Was auf Kleiderkreisel geschrieben wird, muss ich mal nachlesen und mich auf den neuesten Stand bringen...

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schöner Post, ich gönne jedem Blogger sein Erfolg, natürlich ist es etwas ärgerlich wenn schlechtere Beiträge besser ankommen als die guten.

    Lg Jasmin

    AntwortenLöschen
  15. Puhh, schwieriges Thema, jedoch finde ich die Bilder zum Text sehr passend. Das vorab. :D Also klar merkt man den Konkurrenzdruck, wobei ich ja nur eine kleine Bloggerin bin und mich da gar nicht so einbeziehe. Für ich ist das Bloggen ein Hobby und ich liebe die Fotografie. Durch das Bloggen ist es mir möglich, mich darin auszuprobieren und letztlich etwas präsentieren zu können, wenn auch nur wenigen Menschen. Aber für mich ist das okay so. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe noch gar nicht mitbekommen, dass Carodaur für MAC kreiert. Muss ich mir mal ansehen und wenn mir was gefällt, kaufe ich es mir. :) Ich muss zugeben, wenn eine Shirin David plötzlich bei DSDS in der Jury sitzt, frage ich mich schon, was die da macht. Trotzdem nervt das ständige Gehate. Ich konzentriere mich einfach auf meinen eigenen Blog und habe Spaß daran.

    AntwortenLöschen
  17. Ich finde das alles irgendwie extrem übertrieben. Ich meine diesen ganzen Bitchfight und das oberflächliche Getue. Ich gönne jedem Blogger seinen Erfolg. Und Caro sah für Dolce & Gabbana einfach nur traumhaft aus :)

    AntwortenLöschen
  18. Ein schwieriges Thema. Ich gönne jedem seinen Erfolg, mag es aber gar nicht wenn über andere schlecht geredet wird. Der Konkurrenzkampf ist auf jeden Fall größer geworden und ich finde man sollte einfach mehr zusammenhalten und andre tolerieren.

    AntwortenLöschen
  19. Huhu...
    Besser kann man es nicht schreiben und ja, das habe ich von Anfang an auch mitbekommen.
    Allerdings springe ich auf sowas nicht ein. Selber freue ich mich über jeden Besucher, über jeden Kommentar. Aber Bloggen ist nicht mein Leben und ich mach es, weil es mir Spaß macht. Neider gibt es überall. Ob in Realen Leben oder eben online. Man sollte sich nicht verrückt machen lassen.

    Alles liebe

    AntwortenLöschen
  20. Sehr guter Artikel und ja man hat das Gefühl der Ton verschärft sich immer mehr. Ich finde es auch schade, dass Instagram einen soviel höheren Stellenwert bekommen hat zwischenzeitlich als gut aufbereitete Blogartikel aber der Neid, Missgunst oder als konstruktiv verpackte Kritik für Klickzahlen find ich ebenso schwer. Es ist doch ein Erfolg für diese Branche, dass es manche soweit kommen und abseits vom ständigen Vergleichen sollten wir einfach die Möglichkeiten genießen, die uns durch unsere Bloggerwelt geboten werden.
    Liebe Grüße, Mona

    AntwortenLöschen
  21. Ich muss gestehen, dass das alles immer etwas an mir vorbei geht. Ist wahrscheinlich auch davon abhängig, auf welchen Blogs man unterwegs ist und in welchem Bereich man bloggt. Jedoch bin ich durch Zufall auch mal auf die Beiträge bei Kleiderkreise gestoßen und war da ziemlich schockiert. Kann nicht nachvollziehen wie man da über Menschen ablästert, die man gar nicht kennt und die einfach nur ein Hobby ausleben.

    Ansonsten freue ich mich eher darüber, wenn auch mal deutsche Blogger große Aufträge erhalten und nicht immer nur internationale, denn auch hier gibt es viele Blogger mit tollen Beiträgen und ganz viel Talent. Außerdem ist das doch gut für alle, wenn sich der Fokus dafür vielleicht eher auf die deutsche Blogosphäre verschiebt.

    Ansonsten konzentriere ich mich aber immer auf meinen eigenen Blog und versuche mich da konstant zu verbessern und weiterzuentwickeln. Einzig und alleine das Instagram nun immer beliebter wird finde ich schade, denn ein Blog ist was ganz anderes als ein Bild auf Instagram. Da steckt viel mehr Mühe, Leidenschaft und Herz dahinter. Somit hoffe ich da einfach nur, dass sich der Fokus da irgendwann auch wieder verschiebt.

    AntwortenLöschen
  22. Ein toller Beitrag und ein sehr schwieriges Thema. Neider gibt es nun mal überall. Sobald man ein wenig Erfolg hat (egal wie klein der auch ist) kommen auch schon die ersten Neider und solche die mit dem Finger auf dich zeigen.

    Liebe Grüsse Dana ♡
    www.danamagnolia.com

    AntwortenLöschen
  23. Ich könnte jedes Wort von dir so unterschreiben. Seh das genau so wie du. Vor allem auf Instagram werden nur noch die großen hoch angesehen und alle anderen Accounts gehen irgendwie unter.

    AntwortenLöschen
  24. Sehr interessantes Thema. Für mich ist es spannend mitanzusehen, wie manche Blogger sich entwickeln. Schade finde ich hierbei, dass - genau wie Du es beschreibst - es an Mehrwert fehlt. Ein Blog mit auch persönlichen Beiträgen würde soviel mehr aussagen über einen Menschen als 'nur' Fotos auf Instagram. Sowas würde ich mir eher durchlesen als einfach nur Bilder runter scrollen zu wollen...

    Ich selbst bin auch dafür, dass sich Frauen untereinander pushen sollten. Wozu die ganze Missgunst? Leider ist diese sehr stark vertreten.

    Liebst, Juliet
    www.withjuliet.com

    AntwortenLöschen
  25. Ich finde dieses Gelästere über erfolgreiche Blogger und Influencer auch ziemlich peinlich. Im Grunde macht man sich mit einem solchen Beitrag ja auch selbst ziemlich klein. Bin da also absolut deiner Meinung. Auch was diese typisch deutsche Neid und Missgunst Verhalten angeht.

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  26. So viel Neid erstaunt mich doch sehr. Ich habe gerade auf einem anderen Blog etwas zu diesem Thema gelesen. Ist ein solches Bashing typisch Frau oder typisch Blogosphäre?
    LG
    Sabienes

    AntwortenLöschen
  27. Ich gebe dir absolut recht. Der Druck wird immer größer und damit auch Neid und Missgunst. Ich kann das ganze Theater überhaupt nicht verstehen. Wahrscheinlich weil ich auch gar nicht der Typ bin, der sich am Erfolg anderer misst und irgendwie neidisch wäre. Dass Instagramer immer mehr als Blogger gesehen werden, sehe ich allerdings auch eher kritisch, weil es nun eben ganz unterschiedliche Plattformen mit ganz verschiedenen Qualitäten sind. Aber auch darüber rege ich mich schon lange nicht mehr auf.
    Viele Grüße an dich

    AntwortenLöschen
  28. Ich verstehe Menschen nicht die neidisch auf irgend jemanden sind. Anstatt sich zu fragen wieso man selbst "besser" werden kann, werden andere Menschen oft schlecht geredet. Es ist halt einfacher jemand schlecht zu reden als sich selbst zu verbessern.

    Alles Liebe,
    Flo

    http://most--hated.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  29. Mal wieder ein toller Beitrag von dir! So krass habe ich das Thema noch nicht mitbekommen. Bin aber auch nicht auf Kleiderkreisel unterwegs. Neid gibt es, wie du schon sagst, überall und wer erfolgreich ist und wer nicht, hat nicht immer was mit Gerechtigkeit, sondern auch viel mit Glück etc. zu tun.

    Freue mich schon auf die nächsten Beiträge von dir!

    AntwortenLöschen
  30. Du sprichst mir aus der Seele. Großartiger Betrag
    http://carrieslifestyle.com

    AntwortenLöschen
  31. Zunächst würde ich das Wort Erfolg definieren wollen. Jeder für sich!

    Und dann lass Dir gesagt sein, dass ist nicht nur unter den Beauty- und Fashion-Bloggern so! Auch bei den Buchbloggern gehts teilweise ab, wie beim Hornberger Schießen! Unfassbar! Und noch unfassbarer sind diejenigen, die da gegen andere "erfolgreiche" Blogger schießen.... Neue Lichter im Himmel, die -mit Verlaub- noch nicht mal wirklich der deutschen Sprache mächtig sind. Die neiden anderen Kontakte, Unterstützung von großen Namen... Mitfreuen ist da wirklich Mangelware! Leider!

    Ich lass mich in diesen Strudel nicht hineinziehen! Wenn große Marken sich einzelne Blogger aufgrund ihrer Kriterien auswählen und ganz ganz großartige Sachen starten, ist das toll. Fertig!
    Und trotzdem lese ich auch Blogs gerne, wo das nicht der Fall ist, oder nicht in der extremen Ausprägung. Einfach, weil sie selbst für sich Ansprüche haben, die natürlich mehr Würdigung erfahren sollten. Aber das machen doch wir Leser schon, wenn wir die Beiträge lesen und gegebenenfalls auch kommentieren :)

    Entschleunigung und Detox sind doch in. Warum nicht auch in der Beziehung einfach mal die Bremse anziehen und sich auf das Wesentliche zurückbesinnen, warum Ihr alle bloggt :)

    Liebst
    Bine

    AntwortenLöschen
  32. Ich kann dir nur zustimmen. Irgendwie tun immer alle so offen und tolerant, aber nur solange der Andere nicht besser oder erfolgreicher ist als man selbst. Natürlich fragt man sich manchmal, warum die und nicht ich? Aber ganz ehrlich: Dafür wird es Gründe geben. Und ich glaube nach wie vor an das Sprichwort: Jeder ist seines Glückes Schmied. Es ist natürlich sehr viel leichter, den Anderen anzukreiden als sich selbst unter die Lupe zu nehmen. Der erste Schritt zum Erfolg ist, seine eigenen Schwächen und Stärken zu kennen. Caro, Leonie, Farina und co haben ihren Erfolg sicherlich verdient und ich verfolge sie weiterhin gerne, auch wenn ich vieles nicht mehr inspirierend finde, weil es zu weit ab von meiner Realität ist. Aber scheinbar kommt das ja gut an: keiner will mehr Realität haben. Vielleicht sollte man das mal akzeptieren und wer da nicht mitmachen oder zugucken will, muss es ja auch nicht. Aber deswegen jetzt rum zu haten finde ich daneben. Im Internet ist es aber auch besonders leicht, seine Meinung zu äußern und sich in Themen einzumischen, die einen eigentlich nichts angehen. Und gerade deswegen muss man sich einfach bewusst sein, dass es immer (wirklich immer!) irgendwelche Leute geben wird, die böse Wörter über einen verlieren.

    AntwortenLöschen
  33. Ein ganz toller Beitrag!
    Du sprichst mir wirklich aus der Seele.
    Es ist so schlimm dieser ganze Neid... und ich muss ehrlich sagen Anfangs hat es mich sehr geärgert. Aber jetzt bin ich einfach nur mehr traurig darüber. Ja ich schäme mich sogar für andere die so überheblich reagieren und niemanden etwas gönnen... Wir alle arbeiten hart an unserem Blog und versuchen so viele Leser wie möglich zu bekommen. Meiner Meinung nach hat es sich jeder verdient und ich gönne es auch jedem. Ich finde es toll wenn Blogger ehrlich zusammen Arbeiten können und ich hoffe das das in Zukunft öfters der Fall sein wird.
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    AntwortenLöschen
  34. Ein wirklich toller Beitrag.
    Da ich selbst nicht über Mode und Co. blogge, wird mich wohl niemals der Neid eines anderen Bloggers erreichen. Das ist mir persönlich auch ganz recht. Ich finde solch ein Benehmen einfach nur lächerlich! Wieso kann man sich nicht einfach mal für den anderen freuen?! Ist doch gar nicht so schwer.

    Natürlich gehen mir die Menschen auf den Keks, die sich für etwas besseres halten. Aber denen sei gesagt, irgendwann kommt mal der Punkt, wo sie auf ihr hübsches Näschen fallen werden.

    Trotzdem muss auch ich sagen, wie sich die ganze Blogger Welt entwickelt ist nicht gerade schön. Bis jetzt habe ich nur nette Blogger kennen lernen dürfen, doch ehrlich gesagt, warte ich regelrecht auf den ersten gemeinen Kommentar auf meinem Blog, denn davor bleibt doch heutzutage fast niemand verschont.

    Liebe Grüße
    Lola

    AntwortenLöschen
  35. Sehr gut geschriebene babe ❤

    LG, Stella

    Http://www.aheartforfashion.com

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved