Freitag, 23. September 2016

Freitagspost: Schluss mit Bodyshaming!

Kommentare:
 

Zu dick oder zu dünn - es passt eigentlich nie. Wir mäkeln an uns herum, kritisieren und beobachten im Spiegel scharf unsere Makel und Problemzonen. Ich könnte eine endlose Geschichte erzählen, welche Geschichten ich schon gehört habe - was an mir alles kritisiert wurde und wie über mein Aussehen geurteilt wurde. 

Long Story Short: Meine Makel

Tatsächlich gibt es glaub ich wenig an mir, was noch nicht kritisiert wurde. In der Schulzeit war ich viel zu dünn, später war ich dann viel zu dick (obwohl mein Gewicht keinen krassen Schwankungen unterlag). Tatsächlich stehe ich an schlechten Tagen selbst vorm Spiegel und hadere mit meinen vielen, vielen Makeln und würde mich am liebsten für ein paar OPs anmelden. Zum Glück tue ich es nur nicht - im Gegensatz zu so manchen YouTubern, die sogar als Kooperation Schönheits-OPs angeboten bekommen. Und so wurde aus einem hübschen brünetten Mädchen ein platinblondes Porno-Girl mit riesigen Hupen. Ein Instagram-Star wird sogar von den Eltern dazu motiviert, ihr Gesicht modellieren zu lassen und den Hintern operativ zu vergrößern.


Im innersten Kreis

Bodyshaming kommt in Familien vor, in Beziehungen und in Freundschaften. Es ist auch keine Neuheit in unserer Gesellschaft, sondern begleitet uns über Generationen. Die Mutter, die selbst von ihren Verwandten gehänselt wurde, weil sie immer viel zu dünn war und es so an ihre Tochter weitergibt - in umgekehrter Form, mit dem Dünnsein als Ideal. Der Partner, der die Fettpölsterchen seiner Freundin kritisiert. "Ach was, die weiß dass ich nur Spaß mache!" Ist es so? Ist es ok, Spaß auf Kosten des Äußeren der Person zu machen, die man liebt? 



Die Kampagnen mit "echten" Frauen

H&M dreht eine Kampagne mit "echten" Frauen ab, also solchen, die nicht aussehen wie 14jährige Models, an denen zusätzlich gephotoshoppt wurde. Ich bin mir nicht immer sicher, ob ich diese Kampagnen gut finde - denn sie stellen gerade die "normalen" Frauen ja auch irgendwo als unnormal dar. Weil es so ein Aufschrei ist, mit solchen Frauen Kampagnen zu drehen. Es sollte ein generelles Umdenken stattfinden - doch wollen wir das überhaupt? Sind wir bereit, der Perfektion den Kampf anzusagen? Solange wir weiterhin uns dann doch am liebsten die perfekten Fitness Girls bei Instagram anschauen, die Millionen Follower sammeln, wird es immer wieder Mädchen geben, die sich für diese Ideale unters Messer legen.



Was ist Bodyshaming?

Bodyshaming kann jeden betreffen, nicht nur übergewichtige Frauen oder extrem dünne Frauen. Tatsächlich wurden im Internet schon öfters meine Knie belächelt. Ich habe völlig gesunde und normale Knie - je nach Lichtfall und Haltung der Beine sorgt das für amüsierte Kommentare. Völlig verrückt - doch so denken manche. Auch das ist Bodyshaming. Bodyshaming kann von uns selbst kommen, wenn wir uns kritisch im Spiegel beäugen, oder von den anderen. Ich ertappe mich selbst dabei, wie ich mich über junge Mädels wundere, die trotz offensichtlicher Cellulite sehr knappe Shorts tragen. Wir sind davon alle nicht frei. 

Mit sich selbst im Reinen sein

Im Fitness-Studio sehe ich öfters, dass die sogenannten "Dicken Frauen" viel fitter sind als ich. Die Figur sagt nicht so viel aus. Wer mit sich selbst nicht im Reinen ist, wird es auch nach der Operation 105 nicht sein. Denn einer selbstbewussten Frau ist es egal, ob sie einen Thigh Gap hat oder nicht. Und was macht uns wirklich attraktiv? Selbstbewusstsein. Die Ausstrahlung. Vielleicht habt ihr auch schon mal Frauen beobachtet, die nicht auffallend attraktiv sind, aber dennoch immer ständig die Aufmerksamkeit aller Männer haben. Habt ihr euch mal gefragt warum? Vermutlich ist diese Frau selbstbewusst. Denn das wirkt wirklich anziehend. 


Wir sollten stolz sein auf unseren Körper, weil wir gesund sind, weil er jeden Tag all diese Dinge leistet. Und uns von den Menschen und Stimmen entfernen, die uns glauben lassen wollen, dass dieser Körper nicht gut genug ist für uns. 

Ich habe schon lange angefangen, mich gegen diese Diskrimierungen zu wehren, Konsequent Kontakt mit Menschen abgebrochen, die mich ständig kritisierten, weil ihnen meine Haltung oder meine Füße nicht gut genug sind und sie es als Anlass zu Kritik oder Lästereien nahmen. Wenn wir nicht anfangen uns gegen diese Diskriminierungen zu wehren, welche Welt hinterlassen wir dann mal für unsere Kinder?



Pictures by Christine





Kommentare:

  1. Wow, was für tolle Bilder!
    Und eine wichtige Botschaft. Ich finde es auch traurig, dass gerade Frauen sich oft gegenseitig runtermachen anstatt sich zu unterstützen. Jedenfalls ein super Beitrag von dir :)

    Alles Liebe,
    Fee Schoenwald

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr toller Post! Ich finde es auch immer wieder regelrecht erschreckend, was man da so alles mitbekommt.

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr guter Post. Schon erschreckend was so los ist und womit wir uns tatsächlich beschäftigen müssen. Jeder sollte selbst auf seinen Körper achten (also auf eine gesunde Ernährung und darauf, dass es einem selbst gut geht), aber warum zum Teufel braucht man eine Beinlücke? Es gibt echt kuriose Ansichten. Gut, dass ich schon immer meine eigene Ansicht hatte.

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post! Ich finde die "Schönheitstrends" oder Ideale werden auch immer krasser... Jeder hat Makel und jeder hat auch mal einen schlechten Tag, an dem er sich selbst nicht besonders gut leiden kann aber man sollte sich auf keinen Fall von anderen einreden lassen, dass an dem eigenen Körper etwas nicht in Ordnung ist.

    AntwortenLöschen
  5. Toller Post, sehr schöne Bilder.
    Dick oder Dünn ist ja nicht alles. Zu große Nase, kein Busen, breite Schultern, Segelohren - die Liste der Körperteile, weswegen derer man gehänselt werden kann ist lang. Egal ob in der Schule, im Privatleben, in der Öffentlichkeit oder wo auch immer. Trotz Makel stolz und selbstbewusst zu sein, muss man lernen. Was am Ende zählt sind die Stärken und Vorzüge, die man besitzt, schätzen zu wissen und über das "Schlechte" zu stellen.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Sehr toller Post und schöne Fotos!

    AntwortenLöschen
  7. Toller Post!
    Ich bin genau deiner Meinung. Ich finde es mittlerweile richtig schlimm, wie schon kleine Kinder zu Models aufschauen, echt nicht mehr schön.

    Liebst, Marie Celine
    http://marieceliine.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Wow!
    Ich danke dir für deinen Beitrag und deine ehrlichen und absolut der Wahrheit entsprechenden Worte. Wirklich. Du sprichst genau 1 zu 1 das aus, was ich und bestimmt viele andere hier denken.
    Und vor allem mit dem letzten Gedankenanstoß, was unsere künftigen Kinder/ Generationen betrifft.
    Mir macht es regelrecht Angst, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft bewegt. Welche Gewichtung Oberflächlichkeit bekommt.
    Dabei sind es die wesentlichen Dinge, wie die Gesundheit und unser Charakter, die uns im einzelnen ausmacht und worüber wir glücklich und vor allem zufrieden sein sollten.

    Natürlich sind wir nicht immer von allem befreit oder fehlerfrei. Sagen wir einfach mal "typisch Frau". Da ist schnell einmal mit dem Finger auf andere gezeigt, die Shorts tragen und Cellulite zeigen.
    Aber so what!? Es gibt verdammt nochmal schlimmeres. Und ich denke gerade diejenigen, die sich so zeigen, sind offener und überlegener als wir alle, da sie mit sich selbst im Reinen sind und auf das Wort anderer nichts geben..

    Bevor mein Kommentar nun aber in die Überlänge ausartet, höre ich hier an dieser Stelle auf. (:D)
    Ich danke dir jedenfalls für deinen Beitrag und die tollen Bilder dazu!

    Liebe Grüße
    Sinah

    AntwortenLöschen
  9. Ein wirklich toller Post. Ich finde es wirklich wichtig, dass du dieses Thema ansprichst.

    Liebst, Laura

    AntwortenLöschen
  10. WOW !

    Echt toller Beitrag und finde es sehr wichtig dieses Thema immer wieder anzusprechen.

    Alles Liebe,
    Zeki

    http://www.thatblogthing.com

    AntwortenLöschen
  11. Der Beitrag ist echt klasse. Ich finde es immer besonders schön, wenn ich von solchen Kampagnen höre, weil sowas für die heutige Generation unheimlich wichtig ist. Dieses ständige streben nach Perfektion kann ich nämlich schon gar nicht mehr hören :)

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved