Freitag, 22. Juli 2016

Freitagspost: Nur Luft, Liebe und WiFi

Kommentare:
 

Kann man nur von Luft, Liebe und WiFi leben? Egal wo auf der Welt, ob im Dschungel, am Strand oder in einer Großstadt? Tatsächlich gibt es Menschen, die diesen Lifestyle - erfolgreich - praktizieren. Hört sich für mich unheimlich spannend an, also bin ich der Sache mal auf den Grund gegangen.


Was ist ein Digitaler Nomade?

Mal ehrlich, kaum jemand träumt im Leben von einem 9 to 5 Job am Schreibtisch. Doch die wenigsten tun tatsächlich etwas dagegen - schließlich ist es auch mit hohen Risiken verbunden und keiner möchte mal nachher Arbeitslosengeld beantragen weil es halt doch nicht geklappt hat. Doch die Erfolgsstorys sprechen für sich.

Ein Digitaler Nomade ist meist mit Rucksack unterwegs (okay, das würde für mich schwierig werden - ich packe schon einen großen Koffer für den Wochenend-Trip) und arbeitet von überall aus - benötigt also nur ein Laptop und eine gute Internetverbindung.

Was zur Hölle arbeiten die dann, fragt ihr euch jetzt sicher. Es gibt so einige Möglichkeiten: Fotograf, Übersetzer, Grafiker, Webdesigner oder - wer hätte es gedacht - Reiseblogger





Die Pionierin: Conni Biesalski

Schon mal von Planet Backpack gehört? Das ist der Reiseblog von der Digitalen Zen Nomadin Conni Biesalski. Ich bin zufällig darauf gestoßen, als ich in einer Bloggergruppe nach interessanten Blogger Newslettern gefragt habe - ich spiele mit dem Gedanken, auch einen eigenen Newsletter herauszubringen. Dabei habe ich den Newsletter von Conni in meiner Recherche abonniert und zum ersten Mal von den Digitalen Nomaden gehört. 

Conni lebt vom Bloggen und ist in der ganzen Welt zuhause. Sie hat ein E-Book veröffentlicht und beschreibt darin ihren Werdegang. Dabei ist sie nicht einfach nur Digitale Nomadin, sondern sie bezeichnet sich als Digitale Zen Nomadin - ihr Lebensstil zeichnet sich durch Yoga, gesunde Ernährung (sie lebt vegan) und Meditation aus. Reisen ist für sie eine spirituelle Erfahrung - weg von Massentourismus und hin zu Slow Travel.






Ist das was für mich?

Ganz kurz gesagt - nein, es ist nichts für mich. Ich könnte wohl niemals nur aus dem Rucksack leben - ich brauche mein Zuhause, meine Katzen und meine Familie sowie einen gewissen Alltag. Gleichzeitig liebe ich es natürlich zu verreisen und neue Gegenden zu erkunden. Mehr Freiheit im Alltag - wer wünscht es sich nicht? Conni und die Digitalen Nomaden finde ich unglaublich inspirierend. Wie eine echte Heldin aus einem Abenteuerbuch, nur dass es eben das reale Leben ist. 

Sehr inspirierend finde ich auch die Art wie sie ihren Blog führt: Es ist zwar klar, dass sie damit Geld verdient und auch auf Werbung angewiesen ist, doch dennoch ist sie so authentisch und steht mit ihrer ganzen Persönlichkeit dafür ein. Sie gibt unglaublich viele Tipps und Tricks, berät in allen Lebenslagen: Egal ob es um die passenden Apps geht oder die perfekte Packliste. 



Träumt ihr auch davon, aus dem Alltag auszubrechen? Wie findet ihr das Lebensmodell "Digitale Nomaden"?




Overknee Boots: H&M
Dreamcatcher Earrings: H&M
Watch*: Daniel Wellington

Pictures by Christine













Kommentare:

  1. Das ist schon spannend, aber auch ich brauche mein eigenes Zuhause.

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es sehr interessant und faszinierend. Könnte es aber niemals selbst praktizieren. Dafür liebe ich mein Hamilton viel zu sehr!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe es unterwegs zu sein, muss aber immer wissen, dass ich da ein Zuause habe, wo jemand auf mich wartet und mich liebt. Mein Bett, mein Kühlschrank, meine Badewanne..das fühlt sich auch im allerschönsten Hotel nicht so gut an wie mein Zuhause. Ich habe jetzt seit einem Jahr einen 9 to 5 Job und bin sehr unglücklich. Ich werde ab Oktober wieder die Hälfte der Woche pendeln, weil ich noch einen Master dran hänge und versuche nebenbei aus dem Alltag "auszubrechen", da ich im Bereich Marketing und Design tätig bin und das auch super von überall aus geht. Ich bin gespannt, wie sich alles entwickelt, es macht einem auf jeden Fall Mut, dass es so viele doch schaffen :)
    Viele liebe Grüße
    Ulli von turnschuhverliebt

    AntwortenLöschen
  4. Hi Andrea,
    Digital Nomads sind eine sehr interessante Entwicklung! Irgendwie ist diese Art zu Leben schon sehr interessant, aber obwohl ich viel und gerne reise, habe ich auch gerne ein richtiges Zu Hause.
    Dein Outfit finde ich wieder einmal superschön!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. Von dem Thema digitale Nomaden habe ich schon bei der We Blog for Change Konferenz gehört. Für mich wäre es wohl nichts, ich mag einen festen Platz zum Leben. Ich oute mich hiermit als ausgesprochener Fan Deiner Freitagsposts 😊.
    Liebe Grüße
    Nancy ☺

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved