Montag, 6. Juni 2016

Superfoods - Maca und Erdmandeln

Kommentare:
 

Dank meiner nu3 Insider Box bin ich bestens informiert, wenn es um Superfoods und neue, leckere Food-Trends geht. Dahinter steckt nämlich eine Bloggebox von nu3, die regelmäßig verschickt wird. Hier hatte ich schon mal etwas daraus vorgestellt. Kennt ihr schon Maca oder Erdmandeln? Ich habe es ausprobiert!


Maca

Maca ist eine südamerikanische Knolle. Es galt schon damals bei den Inkas als wahres Superfood, das viel Kraft und Leistungsfähigkeit gibt. Die Knolle hält selbst auch ganz schön was aus, sie wächst nämlich auch in 4000 Meter Höhe. Maca enthält Proteine, Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien.

Maca Pulver schmeckt leicht nussig und eher unaufdringlich. Man kann es in Joghurt rühren, zu Nussmilch trinken, Smoothies damit mixen oder backen. Nu3 hat ein Rezept für den Superfood Latte vorgestellt, dass ich ausprobiert habe - es ist wirklich total lecker!



Superfood Latte via nu3

300 ml Mandelmilch
1 TL Matcha
1 TL Kokosöl
1 TL Maca
1 TL Kokosblütenzucker (ich habe Stevia verwendet)
1 EL Chia-Samen

Alle Zutaten werden im Topf nur leicht erwärmt, im Mixer gut vermischt und fertig ist der leckere Drink. Es schmeckt total gut und ich kann es nur empfehlen!  




Die nu3 Insider Box

Der CLIF Bar Coconut Chocolate Chip ist ein mega leckerer Riegel aus natürlichen Zutaten. Der Schoko, Kokosnuss und Haferflocken Mix hat mir richtig gut geschmeckt. Leider fand ich die Daily Greens - ein Pulver um grüne Smoothies aufzupeppen - nicht so gut, oder mein Verhältnis im Getränk hat einfach nicht gestimmt. Ziemlich cool: Nudeln aus Linsen, die Govinda „Goodel Rote Linse“. Vegane und glutenfreie Pasta aus rein natürlichen Zutaten!




Selbstgemachte Erdmandelmilch

Erdmandeln werden auch "Tiger Nuts" genannt - vielleicht habt ihr sie schon mal im Reformhaus gesehen. Sie sind vom Geschmack her leicht nussig, aber auch süßlich. Hier gibt es auch ganz viele Einsatzmöglichkeiten! Übrigens dürfen sogar Nussallergiker Erdmandeln futtern.

Die Zubereitung der Erdmandelmilch ist nicht so schwierig, nur zeitaufwendig: Am Tag zuvor werden 150g Erdmandeln in Wasser eingeweicht. Nach den 24 Stunden gibt man die Erdmandeln in einen Mixer mit reichlich Wasser (600g) und süßt nach Belieben - ich habe Agavendicksaft verwendet, Vanille oder Zimt gehen auch. 

Danach habe ich die Milch abgesiebt und in ein Glas gegossen. Fertig ist die selbstgemacht Erdmandelmilch! Sie hält sich nur so einen Tag lang, also am besten gleich trinken. Vom Geschmack her ist sie recht süß und nussig, aber definitiv lecker! Es ist allerdings wichtig, ordentlich abzusieben oder sie gleich durch ein Tuch zu passieren, damit nicht so viele "Stückchen" drinbleiben. 







Kommentare:

  1. Spannend! Hab noch nie davon gehört.

    AntwortenLöschen
  2. Diese Superfood Latte hört sich richtig lecker an. Ich muss gestehen, dass ich Matcha (egal in welcher Form) noch nie probiert habe. Das muss ich unbedingt mal machen, gerade weil man soviel Gutes davon hört.

    Liebste Grüße
    Juli

    AntwortenLöschen
  3. Sehr interessanter Beitrag! Habe von der Superfood Latte noch nie etwas gehört, geschweige denn von selbstgemachter Erdmandelmilch. Aber aktuell läuft der Trend in Richtung Superfood und da schadet es nicht, wenn man sich ein wenig informiert und Neues kennenlernt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Erdmandeln kannte ich so auch noch nicht, klingen aber spannend ;). Die Linsen-Nudeln sind super und eine echte Alternative zu normaler Weizenpasta. Von der Marke gibts auch noch eine andere Alternativ-Nudeln, Buchweizen werde ich glaube ich demnächst testen!! Ansonsten kann ich Karmutnudeln sehr empfehlen!!
    Liebe Grüße an dich

    AntwortenLöschen
  5. Hmm das klingt echt gut. Ich kannte Erdmandeln davor noch gar nicht, aber jetzt hast du total meine Neugier geweckt :)

    Liebe Grüße :)
    Measlychocolate by Patty

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved