Freitag, 6. Mai 2016

Freitagspost: Wo finde ich meine Kreativität?

Kommentare:
 

Fotos von Christine


Ich bin ein kreativer Mensch. Hätte ich selbst nie von mir behauptet, das fällt dann den anderen auf - Arbeitskollegen zum Beispiel. Tatsächlich bin ich selbst meine schärfste Kritikerin. Da hättest du dir mehr einfallen lassen können, das da war keine so gute Idee. Doch wie schaffe ich es, immer produktiv zu sein? Wo finde ich Kreativität?



Inspo, Moodboards, whatever

Nenn es wie du willst - ich habe unendlich viele Ideensammlungen. Cooles Bild bei Instagram gesehen? Zack, Screenshot. Interessanter Artikel? Bookmark. Spannender Bericht in der Zeitschrift? Aufheben. Outfit Inspo? Ab zu Pinterest. 

Meine Ideensammlungen schaue ich von Zeit zu Zeit mal durch, vieles bewahre ich mir auch im Kopf und speichere es dort ab. Es ist zugegeben recht unübersichtlich wenn man so viele Ideen an allen möglichen Enden und Ecken abgespeichert hat, doch wie sagt man so schön? Kreatives Chaos!


Ruhe bewahren

Nichts bremst mich mehr beim Artikelschreiben als Ablenkung. Ich brauche Ruhe - absolute Ruhe. Keine Nachrichten, Anrufe, oder sonstige Störfaktoren. Das ist gar nicht so einfach, mal wirklich Ruhe zu haben. Ich merke immer wieder, wie effektiv und gut ich arbeite wenn mich nichts ablenkt. Daheim oder im Büro keine Ruhe? Wenn möglich einen ruhigen Ecken suchen und jedem sagen, dass du jetzt mal kurz Zeit brauchst um zu arbeiten. 




Schreibblockade! Was jetzt?

So dann schreib jetzt mal einen Freitags- oder Sonntagspost. Oft genug sitze ich vorm Laptop und weiß überhaupt nicht, was ich jetzt schreiben könnte. 

Dabei hilft mir immer eins: Erstmal meine Bookmarks durchgehen oder kurz Blogs lesen: Was interessiert gerade die Welt, über welche Themen wird geschrieben, welche Themen interessieren mich, über die andere Artikel verfasst haben. Dann fällt mir oft selbst etwas ein, was mich beschäftigt. 

Bringt nix? Wenn ich immer noch keine Inspiration gefunden habe, dann schaue ich sozusagen in mich hinein. Hört sich etwas esoterisch an, doch ungefähr so mache ich das wirklich. Wie fühle ich mich? Welche Gedanken sind in meinem Kopf? So ging es mir nämlich heute für diesen Beitrag. Ich habe mich ausgebrannt und leer gefühlt nach einer anstrengenden Woche und dann kam mir dieser Gedanke: Wo finde ich meine Kreativität?


Gedanken auffangen

Du bist gerade super kreativ und hast tolle Ideen für Blogposts, doch gerade bei was völlig anderem beschäftigt oder unterwegs? Dann notieren für später. Ich habe mir sogar schon Memos aufs Handy gesprochen, die mir spontan beim Spazieren eingefallen ist! Darüber habe ich auch schon im Beitrag Stressfrei Bloggen geschrieben.


Pause machen!

Wenn ihr noch etwas Zeit habt, dann hilft auch eine Pause. Manchmal schreibe ich mehrere Artikel auf einmal und dann brauche ich unbedingt Pausen dazwischen, damit mein Gehirn sich wieder mit etwas anderem beschäftigen kann, ich den Kopf frei bekomme und wieder mit neuen Ideen starten kann.


Positives Denken

Bloß nicht denken, du könntest das noch besser machen, schaffst das eh nicht, XY ist viel besser als du. Das sind wahre Kreativitätskiller. Glaub an dich! Negative Gedanken schaden dir nur.



Wo findet ihr eure Kreativität? Was inspiriert euch?



Kommentare:

  1. Tja, die Sache mit der Kreativität - ich glaube, ich bin kein kreativer Mensch, meistens kommt es mir so vor, als ob ich nur so tue als ob. Die meisten Texte, die ich schreibe kommen von Herzen, ohne Gedanken, ohne Plan, ohne Aufbau - und auch ohne Korrektur zu lesen. Und das mein ich ernst.

    Das ist zwar - meiner Meinung nach - absolut ehrlich, bringt aber sonntags, wenn man auf der Suche nach einem tollen Einfall ist.

    Ich schätze, um meine kreativen Phasen längerfristig zu nutzen muss ich wohl noch einiges dazulernen - deine Tipps sind wirklich hilfreich.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Casey

    AntwortenLöschen
  2. Wie immer ein toller Freitagspost. Bei mir ist es genauso, ich brauche absolute Ruhe beim Schreiben. Mich lenkt jedes kleinste Geräusch ab.
    Meine Inspirationen hole ich mir auch bei Pinterest und diversen Apps mit Wallpapern, etc. Wenn ich zwischendurch eine Idee habe, schreibe ich mir das auch gleich auf :-)

    Liebste Grüße
    Juli

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    interessanter Artikel! Da ich auf meinem Blog ja überwiegend Rezensionen schreibe, muss ich ja zum GLück nicht besonders kreativ sein. Ich fürchte auch, dass ich das nicht wäre. Aber, die Idee, sich interessante Dinge, die man bei anderen gelesen hat, aufzubewahren finde ich wirklich gut. Das sollte ich auch öfter mal machen. Es gibt ja doch so einige Themen, zu denen man seinen Senf gerne dazu geben würde, aber es passt vielleicht gerade nicht in den Blog oder auch einfach zeitlich nicht. Sowas könnte man dann später nochmal wieder aufgreifen.
    Ich wünsche dir weiterhin viel Freude und vor allem viele Einfälle!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  4. Ich sammele Ideen zwischendurch auch in meinem Notizbuch, aber am meisten hilft es meiner Kreativität, wenn ich mal genug Schlaf bekomme und absolut entspannt bin.

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr schöner Beitrag! Ich muss mich auch zwischendurch mit ganz anderen Sachen beschäftigen.

    AntwortenLöschen
  6. Schön geschrieben! Ich brauche gerade etwas um mich herum, also keine absolute Ruhe...das brauche ich nur, wenn ich versuche, an meiner Bachelorarbeit zu schreiben. Wenn ich etwas im Kopf habe, stört es mich gar nicht, wenn um mich herum unglaublich viel los ist, dann kann ich mich ganz auf's Schreiben konzentrieren...:)

    AntwortenLöschen
  7. Der Beitrag gefällt mir wirklich unglaublich gut! Und die Bilder erst - großen Respekt :)!
    Es interessiert mich immer sehr woher kreative Köpfe ihre Inspiration beziehen, daher danke für den Post!
    Auf meine Blog gibt es die Aktion "Blog of the Month" bei der ich andere Blogs, die mir gefallten vorstelle, also schau doch mal vorbei und mach mit falls du Lust hast?

    http://www.lenafranzisca.net/p/blog-of-month.html

    Ganze liebe Grüße,
    Lena von www.lenafranzisca.net

    AntwortenLöschen
  8. Hi!

    Ich verwende einen Ideen Container, in dem ich alle Ideen sammle, die mir spontan einfallen.
    Dann entsteht kein Druck.

    Viele Grüße aus Berlin
    Margarete

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved