Freitag, 13. Mai 2016

Freitagspost: Das unangenehme Schweigen

Kommentare:
 




"Und, fliegst du weg? - Nach Berlin.
Das ist doch kein Urlaub dann. - Hmm, nee."

Da war das Gespräch schon beendet, mit mir und dem jungen Bundeswehr Typ in der Deutschen Bahn. Er hatte seit ner glatten Stunde überlegt wie er mit mir quatschen kann und zu meinem Glück ist eine andere junge Frau eingestiegen, die den Job übernommen wird. Er hat ihr dann stundenlang erzählt, wie lange seine Fahrt bis zur Kaserne ist, dass es dort zu wenig zu futtern gibt, wie sehr er das Leben jetzt zu schätzen weiß und wie durchgetaktet der Alltag als Soldat ist. 

Es gibt sie, die geborenen Smalltalk-Vollprofis. Die mit jedem Taxifahrer ins Gespräch kommen und sich Sightseeing-Tipps geben lassen, mit ihrem Friseur stundenlang quatschen und auf einer Party voller fremder Menschen direkt die Menge unterhalten. Und nein, ich bin leider nicht so. 

Mein aktueller Friseur? Ich glaub ich geh nie wieder woanders hin, denn er spricht nur Französisch und wir können beim Schneiden und Föhnen herrlich schweigen. Keine unangenehme Stille, jeder hängt seinen Gedanken nach. Nix mit gequältem Smalltalk - und was arbeitest du so? Hast du schon Urlaub geplant? Wo gehts denn hin?


"Man weiß immer, dass man jemand ganz Besonderen gefunden hat, wenn man einfach mal für 'nen Augenblick die Schnauze halten und zusammen schweigen kann."
Mia Wallace - Pulp Fiction


Fotos von Christine


Manchmal ist es fast so schön mit jemandem schweigen zu können, wie sich angeregt zu unterhalten. In Stille durch die Straßen zu spazieren, keiner fühlt sich verpflichtet etwas zu reden, nur um zu reden.


Was allerdings genau so schön ist: Wenn man ins Gespräch kommt, und es ist eben kein gezwungener Smalltalk. Sondern ein echtes Gespräch. Passiert mir gerne mal mit Taxifahrern. Als ich heulend im Taxi gefahren bin und ein älterer pakistanischer Taxifahrer echtes Mitgefühl zeigte und mir gesagt hat, ich soll nicht alles so schwer nehmen. Oder als ich erst diese Woche in Berlin zum Flughafen gefahren bin und mir wieder ein älterer Chauffeur zugestimmt hat, während ich am Telefon mich wie ein Rohrspatz über die blöde Tussi vom Hotel aufgeregt hatte. 

"Seien Sie froh, dass Ihnen nur so was passiert ist", meinte er und fing an von seinem Sohn zu erzählen, wie er in der Cocktailbar K.o. Tropfen im Getränk hatte. Dann hat Geld gefehlt und er erinnert sich bis heute an nichts mehr. Irgendwie schweift er ab und erzählt von seinem Leben, wie stolz er auf seinen Sohn doch ist. Schön ist das und wir verabschieden uns mit einem Lächeln im Gesicht.

Manchmal kann es auch total weird sein. Wenn man auf einen Termin im Klamottenladen wartet und der Verkäufer erzählt ewig wie sein Sohn mit Heidi Klum in LA geflirtet hat, was für ein hübscher Kerl das doch ist oder der französische Taxifahrer, der über Blogger schimpft, die nicht über seine Sightseeing Touren berichten. Dann doch lieber schweigen, bitte. 






Smalltalk ist schon ok, wenn man nicht zu indiskret wird. Ich bevorzuge die Stille eher, als dass mich ein fremder Mensch mit Fragen bombardiert oder mir zu viele Anekdoten aus der Kindheit erzählt. 


Tipps für Smalltalk, wenn es doch mal zu unangenehmem Schweigen kommt:

    • Restaurant: Das Essen hier ist so lecker, genau wie im Italien-Urlaub. Warst du dort auch schon? (Oder so ählich, was sich eben anbietet)
      • Unter Mädels: Was für eine coole Clutch! Wo hast du die denn her? (Bitte nur wenn ihr das Teil echt cool findet)
      • Vorstellungsgespräch: Zu Beginn etwas Nettes über das Büro sagen und die Lage, zum Abschluss immer herzlich bedanken und einen schönen Abschluss finden (Freue mich von Ihnen zu hören,... )
      • Bloggerevent: Und wie heißt dein Blog eigentlich? Worüber bloggst du?
      • Akuter Notfall wenn gar keine Idee da ist: Auch über das Wetter reden ist mal erlaubt.
      • Tabus akzeptieren - nicht zu persönlich werden, zu viel fragen, keine allzu kontroversen Themen
      • Positiv sein - es ist schließlich nur Smalltalk und das muss nicht zu tiefgründig sein


    Wie geht es euch? Kommt ihr gerne mit Fremden ins Gespräch oder ist das überhaupt nicht euer Fall?



    Kommentare:

    1. Toller post! Ich mag auch keinen Smal Talk halten! Aber deine Tipps sind ganz gut.

      Liebe Grüße www.shinyanna.blogspot.de <3

      AntwortenLöschen
    2. Ich kann Smalltalk GAAAR NICHT und komme mir dabei auch meist eher blöd vor. :-/

      AntwortenLöschen
    3. Bei mir kommt es immer auf die Tagesverfassung an, manchmal kann ich das echt gut und manchmal rede ich einfach nur blödsinn oder mir fehlen einfach die Worte lool. :D An sich bin ich auch kein großer Fan von Smal Talk, außer die Person erzählt über etwas was mich interessiert. Dann sieht es wieder anders aus. :D

      Liebe Grüße,
      Diorella

      AntwortenLöschen
    4. Bei mir kommt es immer darauf an wie ich gelaunt bin. Wenn ich gute Laune habe, lasse ich mich gerne auf Gespräche ein. Bei schlechter Laune sollte mich wohl besser keiner ansprechen :D Ich find es oftmals faszinierend wie manche auf andere Menschen zugehen und passende Themen finden. Das gelingt mir gar nicht. Irgendwie fehlt mir da das Gespür für.

      Liebste Grüße
      Juli

      AntwortenLöschen
    5. Tolle Tipps für einen Smalltalk und geniale Bilder natürlich wieder <3

      Liebste Grüße und ein bezauberndes Wochenende wünscht dir
      Claudia von minnja.de

      AntwortenLöschen
    6. Das ist wohl eine reine Übungssache und wie der Gesprächspartner damit umgeht. Wenn der Ball hin und her gespielt wird, dann kann es ganz nett sein.

      AntwortenLöschen
    7. Story of my Life :D
      Ich empfinde Stille meist soooo unangenehm, dass ich lieber irgendetwas rede, anstatt weiter vor mich hin zu schweigen. Oder gerne bombadiere ich auch mein Gegenüber mit irgendwelchen Fragen über dessen Beruf, Hobbys, Bekannte, etc. Hauptsache das Gespräch am laufen haben.
      Ich musste total schmunzeln als du geschrieben hast, dass du deinen perfekten Frisör gefunden hast. Den hätte ich auch gerne! Du hast zwar recht, dass manchmal wirklich tolle Gespräch mit Fremden entstehen, aber oft ist es eben doch nur aufgesetzer Smalltalk...
      Toller Blogpost! :)
      lg
      bluemchenable

      AntwortenLöschen
    8. Sehr toller Post! Das Problem mit dem Smalltalk kenne ich auch nur zu gut haha. Die Bilder sind dir total gut gelungen :)

      Love, Julia
      www.sere-ndipity.blogspot.de

      AntwortenLöschen
    9. Au man, Smalltalk.
      Muss sagen, dass ich es mir vor einem Jahr zur Herausforderung gemacht habe, ein guter Smalltalker zu werden und mittlerweile schon echt gut bin! Nur ist es manchmal so, dass mein Gesprächspartner katastrophal ist und dann ist das Schweigen umso unangenehmer, weil es a la "I tried" ist.
      Aber naja, ist doch eigentlich eine der schönsten negativen Sachen im Leben, oder? So kann man zumindest auf seinem Blog über dieses elende Thema Smalltalk reden ;)

      Und wenn es dann jmd gibt, mit dem Smalltalk richtig unterhaltsam ist, dann weiß man, dass man da eventuell einen neuen Freund gefunden hat.

      xx Ana www.disasterdiary.de

      AntwortenLöschen
    10. Deine Fotos sind diesmal richtig toll geworden. Ich meine, ich mag deine Bilder immer, aber diese hier sind so wow. Die Location alleine ist schon ein Eyecatcher

      Bei mir ist es immer unterschiedlich. Mal komme ich leicht mit fremden ins Gespräch, mal gar nicht. Ich glaubt, das hängt immer von der Sympathie ab.

      Liebste Grüße
      Lisa

      AntwortenLöschen
    11. Ich gehöre zu den Menschen, die beim Frisör und auhc beim Bahnfahren immer ein Buch dabei haben und das auch demonstrativ benutzen. Wenn man dann trotzdem ins Gespräch kommt und es für beide interessant ist, ist das okay...aber es gibt nichts schlimmeres, als wenn man die ganze Zeit vollgelabert wird, nur einsiblig antwortet weil man sich gerade wirklich nicht unterhalten will und das Buch, das man sich quasi schon direkt vors Gesicht hält, einfach übersehen wird...-.-

      AntwortenLöschen
    12. Ich bin auch ein totaler Nerd was Smalltalk angeht und wenn ich weiß, dass mir eine Situation bevorsteht, wo definitiv Smalltalk verlangt wird, mache ich mir schon Tage oder Wochen vorher Gedanken darüber. Echt schlimm. Ich glaub, ich geh auch nur einmal im Jahr zum Friseur, weil ich nie weiß, was ich da reden soll. Letztens war das auch wieder so. Ich hatte erzählt, wie ich mir meine Frisur eben vorstellte und dann war erst mal wieder betretenes Schweigen angesagt. Als wir aber zufällig darauf zu sprechen kamen, dass ich gerade erst mit meinem Freund ein Haus gebaut hatte und meine Friseurin dies ebenfalls vorhatte, kamen wir ins Gespräch. Wir waren so vertieft, dass ich gar nicht bemerkte, dass sie schon fertig mit Schneiden war. Da hat sogar mir der Friseur-Besuch mal Spaß gemacht :D Aber solche Situationen kommen eher selten vor. Meistens sitze ich total verkrampft meinem Gesprächspartner gegenüber und überlege, über was ich denn jetzt reden könnte. Ich war noch nie gut in Smalltalk und werde es wohl auch nie sein. Aber du hast recht, gemeinsam schweigen kann auch sehr schön sein :)

      Liebe Grüße,
      Lia

      AntwortenLöschen
    13. Sehr cooler Text! hatte richtig Spaß beim lesen ;-) Aber die Bilder??? Der Hammer! Ich muss in diese Location. Irgendwann, egal wie ;-)

      AntwortenLöschen
    14. Super cooler Beitrag! :)
      Ich finde Smalltalk meistens einfach nur furchtbar nervig. So gezwungen, so gespieltes Interesse. :/

      Die Fotos sind abartig geil! Wie hübsch du halt einfach bist! ♥♥♥


      XX,

      Photography & Fashion Blog,

      www.ChristinaKey.com

      AntwortenLöschen

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
     
    Copyright © andysparkles • All Rights Reserved