Dienstag, 31. Mai 2016

Design-Liebling: Meet Mobi

Kommentare:
 



Wie richte ich ein kleines Office mit ganz wenig Platz ein? Das ist gerade mein aktuelles Projekt. Auf dem Flohmarkt habe ich einen super günstigen Retro Schreibtisch ergattert. Mein erster neuer Liebling, der sich schon richtig gut macht auf meinem Schreibtisch: Der Mobi. Den stelle ich nun genauer vor!


Mobi: Eine iPhone Dockingstation

Mobi ist kurz gesagt eine iPhone Dockingstation (funktioniert ab iPhone 5). Ich habe mich zuerst gefragt, ob ich so etwas überhaupt benötige. Doch ich konnte dann doch nicht widerstehen, weil er optisch ganz schön was her macht. Trotzdem war ich gespannt auf meine Erfahrungen mit meiner ersten eigenen Ladestation.




Holz meets Beton

Mobi besteht aus Beton kombiniert mit massivem Walnussholz. Er ist sogar nominiert für den Deutschen Design Award 2016 mit seinem minimalistischen, puristischen Look. Übrigens verstärkt das Gerät auch den Sound, ein schöner Nebeneffekt. 

Der Mobi und alle Produkte von WoodUp sind auf Langlebigkeit ausgerichtet - das massive Holz als Gegenstück zum hektischen Alltag. 





So funktioniert es

Er wird geliefert mit zwei kleinen Imbussen, damit kann man ihn aufschrauben, das iPhone Ladekabel duchschieben und wieder zuschrauben. Man kann dann die Klebefolie auf der Unterseite abziehen und der Mobi erhält seinen festen Platz. Die Rückenlehne der Ladestation kann man für iPhone mit oder ohne Hülle anpassen. Er wird ohne Ladekabel geliefert. 


Das Unternehmen: WoodUp

WoodUp ist ein Berliner Unternehmen. Ihre Mission: Stil in die alltäglichen Dinge bringen. Dabei ist Holz ihre Leidenschaft. Alle Produkte bestehen aus Massivholz und werden von Hand hergestellt sowie mit natürlichen Ölen behandelt. Sie setzen sich auch für den Umweltschutz ein und verwenden Hölzer aus nachhaltigen Wäldern. 





Mein Fazit 

Klar, rund 90 Euro sind kein Schnäppchen. Ich war mir auch zu Beginn nicht sicher, ob ich so eine Dockingstation tatsächlich nutzen würde. Hauptsächlich kenne ich das von schicken Hotelzimmern. Doch mittlerweile musste ich feststellen, dass Mobi bei mir tatsächlich täglich im Einsatz ist und sich seinen Stammplatz in meinem neuen Office verdient hat.

Ich finde es auch sehr praktisch, mein Handy einfach in die Ladestation zu stecken, wenn der Akku leer ist (also leider sehr oft). Außerdem steckt hinter dem Mobi ein Gerät, das mit viel Liebe in Deutschland handgefertigt wurde. Ich unterstütze gerne solche Projekte und freue mich sehr, euch heute meinen neuen Design-Liebling hier vorstellen zu können! 


Bald geht es weiter mit neuen Beiträgen zu meinem Projekt Office! Dann folgen auch erste Bilder, wo ihr den Mobi an seinem neuen Platz sehen könnt. Hier hat er nämlich nur für die Fotos auf meiner Malm-Kommode gepost.



*Danke an WoodUp!




Kommentare:

  1. Das Design sieht gefällt mir auch richtig gut. Für mich wäre so eine Dockingstation allerdings nichts, weil ich auch immer am Handy bin, wenn es am Ladegerät hängt. Hihi.

    Liebste Grüße
    Juli

    AntwortenLöschen
  2. Für mich wäre eine Docking Station auch nichts, da ich ja eh schon ein Ladekabel habe und mein Handy sogut wie nie einfach so lade.. Ausser Nachts! Sonst ist sie aber recht schön!

    Liebe Grüße, Anna <3

    AntwortenLöschen
  3. Das Gerät sieht richtig gut aus. Wobei ich für so ein Teil wahrscheinlich nicht so viel Geld übrig hätte. Ich habe mir angewöhnt mein Handy nachts zu laden, aber für ein Homeoffice sicher so ganz praktisch.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist wirklich eine tolle Idee, die Docking Station sieht toll aus!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  5. Das Design gefällt mir :)

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved