Dienstag, 22. März 2016

Wieder nichts zum Anziehen? 5 Tipps von mir!

Kommentare:
 
Wir alle kennen das Problem – Kleiderschrank voll und einfach nix zum Anziehen da. Das kann echt frustrierend sein. Ich habe 5 Erste-Hilfe-Tipps zusammengestellt!



Foto von Christine

1. Basics
Ein gut sitzendes weißes T-Shirt, dazu eine dunkle Jeans und ein Blazer – das ist schon ein cooler Look. Wenn gar nichts mehr geht und man null Ideen hat, auf Basics setzen! Am besten alles unifarben, schwarz oder weiß.

2. Inspiration
Wenn ich Bilder für Instagram schieße, lasse ich mich von anderen Bildern inspirieren. Warum soll das nicht auch bei Outfits funktionieren? Es gibt viele Blogger, die keine übertriebenen Looks posten, sondern schlichte und trendige Looks. Da kann man sich eine Scheibe abschneiden – also gleich mal den Feed der Lieblingsbloggerin aufrufen oder durch die InStyle blättern. Vielleicht findet ihr so neue Inspirationen! Pinterest ist auch eine tolle Quelle für Anregungen. 

3. Im Kleiderschrank der Mama stöbern
Ab einem gewissen Alter kleidet man sich natürlich anders, doch das muss nichts Schlechtes sein – ich bin manchmal überrascht, was für schöne Stücke meine Mutter in konservativen Läden wie der Galeria Kaufhof entdeckt. Sie hat zwar noch kein Online Shopping für sich entdeckt, doch Atelier GS ist so ein Shop, der genau das Richtige für die Damen anbietet – die festliche Mode gefällt mir so gut, wie der goldfarbene Cardigan hier. Es inspiriert mich nämlich auch, ein konservatives Stück aufregend zu stylen, beispielsweise mit derben Boots oder einem Hut.

4. Nichts Schwarzes tragen!
Oh-oh – die „Kein-Schwarz-Challenge“. Verdammt schwierig – aber auch aufregend. Schließlich sind wir alle sehr angewiesen auf die Farbe Schwarz und sie stellt wohl den Hauptteil in unseren Kleiderschränken dar. Was also finden sich für Outfits zusammen, wenn wir mal komplett auf Schwarz verzichten?

5. Augen zu und durch
Augen schließen und zugreifen – was auch immer dabei in deinen Fingern landet, muss jetzt getragen werden. Klappt nicht? Dann lass dir von der besten Freundin helfen. Sie soll jetzt mal Outfits zusammenstellen, egal ob blind oder gewählt! So bekommt man auch eine völlig neue Perspektive.


Kennt ihr das Problem mit dem „Nichts zum Anziehen“? Habt ihr auch noch Tipps dagegen?




Lieben Dank an Atelier GS!

Kommentare:

  1. Ich kenne das Problem sehr gut und habe leider keine Tipps dagegen. :-(

    AntwortenLöschen
  2. Die Tipps werde ich mal ausprobieren :) Ich ziehe irgendwie immer das gleiche an. Vielleicht kommt dann etwas pepp in meinen Kleiderschrank! :D

    Liebe Grüße
    Leony

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Ideen hast du da. Mit kein Schwarz tragen tu ich mich aber echt schwer, da ich fast immer ein schwarzes Teil anhabe.
    Die "Augen zu und durch - Idee" finde ich auch ganz witzig :)

    AntwortenLöschen
  4. Solche "Notfalloutfits", die immer gehen, sollte man sich zurecht legen. Wie du schon sagst: Jeans, weißes Shirt und Blazer funktionieren wohl immer oder sich einfach in sein persönliches Wohlfühl-Outfit werfen. Sehr schöne Tipps.

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöner und hilfreicher Post, deine Tipps werde ich mir gleich mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
  6. Im Kleiderschrank meiner Mama stöber ich auch immer, wenn ich auf meine ganzen Sachen grad so absolut gar keine Lust habe :D

    Liebste Grüße ♥ Mai
    www.sparkleandsand.com

    AntwortenLöschen
  7. Das sind wirklich richtig gute Tipps liebe Andy. :) Gerade der mit "einfach zugreifen" mache ich auch häufiger mal, damit ich nicht immer das gleiche anhabe. :D

    Viele liebe Grüße
    Madeleine
    http://maracujabluete.com/

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Tipps. "Augen zu und durch" muss ich demnächst testen! Gut funktioniert bei mir mein eigener "Katalog": http://www.organisation-mit-sabine.de/2015/01/07/was-soll-ich-nur-anziehen-mein-eigener-katalog/
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ich kenne das Problem auch oftmals sehr gut :D ich finde gerade Tipp 1. mit dem Basic immer sehr rettend :)

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    AntwortenLöschen
  10. die keine schwarz-schallenge finde ich wahnsinnig aufregend und sicher wage ich mich ab nächster Woche einmal dran :D

    xx, laura :*

    AntwortenLöschen
  11. Ja, das mit dem "Nichts zum Anziehen" kenne ich nur zu gut....obwohl der Schrank fast schon überquillt :D
    Mit Basics kann man tatsächlich nie was falsch machen und was die schwarz-challenge angeht : muss ich glaub ich mal testen!

    AntwortenLöschen
  12. Solche Tage kennt wohl jeder mal.
    Einen Tipp den ich noch hinzufügen kann:
    Bereits vorher mal Bilder von eigenen Outfits machen, wenn ihr überlegr was ihr morgen oder zum Anlass XY tragen könnt. Wenn ihr dann mal keine Idee habt, inspirieren eigene Sachen noch mehr. Und wenn euch mal der Mut für was fehlt, egal was andere denken, tragt das was ihr wollt und worin ihr euch wohl fühlt!! :)

    Liebe Grüße
    Annika
    von thebb.de

    AntwortenLöschen
  13. Super tolle Tipps! So oft stehe ich vor dem Schrank und finde partout kein Outfit! Da hilft Instagram und diverse Inspiration dann zum Glück :)
    Liebste Grüße,
    Rebecca von http://becciqueeen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  14. Das sind coole Tipps! Vor allem der mit den Basics...das mache ich tatsächlich öfter, wenn ich sonst nichts zum anziehen finden kann :)

    AntwortenLöschen
  15. Super schöner Post! Ich kenne das nur zu gut! Aber ein Basic Outfit geht dann eigentlich immer - besonders im Frühling: Jean Hose, weißes Tshirt, lace bra und lederjacke an und fertig ;)

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

    AntwortenLöschen
  16. Wenn ich nicht weiß was ich anziehen soll und mich in allen irgendwie falsch fühle wird es meistens das Gegenteil der Kein-Schwarz-Challenge.. Schwarz geht immer..!

    AntwortenLöschen
  17. Den letzten Tipp finde ich am spannendsten :) das probiere ich auch mal aus, wenn ich vor meinem Kleiderschrank nicht weiter weiß.

    Lg, Biene
    Http://lettersandbeads.de

    AntwortenLöschen
  18. Na komm Andrea, ohne Kleidung siehst Du sicherlich sehr bezaubernd aus!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved