Freitag, 18. Juli 2014

Freitagspost: Der Blick hinter die Fassade

Kommentare:
 


Er hatte diesen Blick. Dunkle Locken, dunkle Augen, seine Stimme war so heiser. Er sprach Englisch, mit diesem amerikanischen Slang. Er fiel mir gleich auf. Mein erster Blick ging auf ihn, als ich in den Raum kam. "Define Girlfriend" stand auf seinem Shirt. Sagt doch alles. Er warf nicht einen einzigen Blick in meine Richtung. Dachte ich.

Bis ich am nächsten Tag die Facebook-Einladung sah. Wir hatten kein Wort gewechselt. Ich habe ihm geschrieben. Wir haben uns getroffen, ich habe ihn besucht. Mein Englisch ist besser als seins, sagt er. Mir ist nichts aufgefallen. Ich habe am Rotwein genippt. Blaue Lippen, ich mag das gar nicht, ich mag keinen Rotwein. Meistens. 

Er hat von sich erzählt, vom Leben, der Firma, der Mutter, dem Reisen, den Freunden, seiner Herkunft, den Partys, den Drogen und manchmal hat er auch was gefragt. Vielleicht auch nicht, ich weiß nicht mehr so genau. Er ist viel am Handy, er hat ein IPhone. Damals, da war das noch so neu für mich. Er hat mir erklärt, was Apps sind. Auf seinem IPhone sind Fotos von mir gespeichert. Er sagt ich bin wunderschön. Ich habe ihm nicht geglaubt. 

Wir waren in diesem Club. Es war beschissen, ihm hat es gefallen. Das letzte Wochenende, dann reise ich ab. Er bleibt. Er reist übers Wochenende nach Stockholm. Wir würden uns nie wiedersehen. Fahr doch einfach nicht, denke ich. "Have a great time, talk to you soon... ", sage ich. 









2 Jahre lang hat er mir geschrieben. Viel erzählt, vom Leben, der Firma, der Mutter, dem Reisen, den Freunden und den Partys. Er wollte mir ein Flugticket kaufen. Am Anfang. "Ich komm dich besuchen", sagt er später oft. Keinen Fuß hat er mehr nach Europa gesetzt. Eigentlich möchte ich nichts mehr hören. Nichts mehr von der Firma, der Mutter, auch nichts vom Sport oder der Musik, nichts vom Reisen und vom Leben.

Seit ich dich getroffen habe, da weiß ich, was "oberflächlich" wirklich bedeutet. Wir kratzten an der Oberfläche, wir tanzten über das Eis, kein Wort mit Sinn, kein Satz, der etwas bedeutet. Alles Fassade.

Have a nice day, have a great time. It was nice meeting you.



Was mich interessiert, ist diese gewisse Wirklichkeit hinter der Fassade.

Peter Lindbergh



Shirt, Shorts: H&M
Sandals: Deichmann
Clutch: Pieces

Pictures by Christine





Kommentare:

  1. Love the black and gold! Great look that you can pull off both day and night! Love it

    AntwortenLöschen
  2. Tolles Outfit.
    Die Shorts gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
  3. Great look-black&gold combination is one of my fave:-)
    xx
    Mayoume

    AntwortenLöschen
  4. Oh, ja ... oberflächlichen Menschen begegnet man doch viel zu oft. "Hey, wir müssen unbedingt in Kontakt bleiben" ist wohl das Häufigste, was ich in und kurz nach meiner Studentenzeit gehört habe. Tja. Oder auch nicht ;)

    Das Outfit finde ich klasse, die Shorts sehen wirklich toll aus!

    Liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
  5. Toller POst - danke für's Teilen dieser Erfahrung!

    AntwortenLöschen
  6. Woow you look very chic! I like the shorts! :)

    xx
    isa | http://stoerensexy.blogspot.be

    AntwortenLöschen
  7. Ich glaube im Leben einer jeden Frau gibt es diesen einen Kerl, von dem wir ganz genau wissen, dass er nicht gut für uns ist und dass er uns eigentlich gar nicht verdient hat. Und dass Loslassen und Vergessen auch über eine weite Distanz (oder gerade wegen dieser Distanz?) schwer sein kann, kann ich absolut bestätigen. Aber auch, dass es mit der Zeit immer leichter wird. :)

    Und um die Amerikaner ein klein wenig zu verteidigen sei vielleicht noch gesagt, dass eine gewisse Oberflächlichkeit wohl in ihrem Naturell liegt (so sehe ich das zumindest). Immer freundlich, aber selten tiefgründig.^^

    Hab ein schönes Wochenende!

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

    AntwortenLöschen
  8. Tolles Outfit, dein Make Up sieht auch super aus.

    Ich kannst echt gut schreiben, dein Schreibstil gefällt mir super!
    Für mich macht es den Anschein, als sei der Kerl nur an sich selbst interessiert und wirklich gar nicht an dir als Person. Leere Versprechen, geheucheltes Interesse - solche Kerle gibt es leider viel zu oft.

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  9. Du siehst super aus, so eine Shorts muss ich mir auch noch zulegen.

    Liebe Grüße Jessy von Kleidermädchen

    AntwortenLöschen
  10. Toll geschrieben! Allerdings blöde Geschichte! Tut mir Leid für dich.
    Das Outfit steht dir sehr gut.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  11. Wirklich gut geschrieben der Text - der berührt einen irgendwie total subtil ganz tief drinnen. Ich bin echt beeindruckt, wie du die Gefühle rüberbringst. Wow.

    Liebe Grüße und schöne Woche noch,
    Casey

    AntwortenLöschen
  12. Ist dir das wirklich so passiert oder hast du dir die Geschichte ausgedacht? Echt toll geschrieben!

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schöner Post. Wirklich schade, dass er sich so verhalten hat. Das hast du nicht verdient.
    Dein Outfit gefällt mir gut.

    Liebst
    Jane von Shades of Ivory

    AntwortenLöschen
  14. Toll geschrieben und macht richtig Spaß es zu lesen<3 und das outfit ist natürlich auch wunderbar :)

    AntwortenLöschen
  15. Du siehst selbst neben einem Baustellenzaun toll aus! :) Und ich hatte gerade Gänsehaut. Toller Text. Ein Blick hinter die Fassaden lohnt sich wirklich!
    Liebst Irina

    AntwortenLöschen
  16. Du erinnerst mich bei diesem Post total an Lea Michele. Das Make Up ist richtig gut und du siehst bezaubernd aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das habe ich iwie schon so oft gehört, ich kenne diese Schauspielerin gar nicht so gut :) Dankeschön!

      Löschen
  17. tolles outfit und belaste dich nicht mit dingen, die deiner nicht wert sind!
    lg

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved