Freitag, 30. Mai 2014

Freitagspost: Immer dieser Perfektionismus

Kommentare:
 
andysparkles Freitagspost Perfektionismus
Endlich ist das Video auf YouTube hochgeladen. 29 Minuten lang erzähle ich von Goodiebags, schneide die Szenen zusammen und setze mich endlich mit der elenden Tonbearbeitung in meinem neuen Videobearbeitungsprogramm auseinander. Tutorials geschaut, das Rauschen herausbearbeitet. Dann das Video direkt von Magix aus auf YouTube hochgeladen. Ich glaube es hat drei Stunden gedauert - nur das Hochladen. Mit Filmen und Bearbeiten kann man sagen sechs Stunden Arbeit für dieses Video. Und was ist passiert? Eine Szene ist komplett ausgefallen, der Ton stimmt irgendwie nicht mehr mit dem Bild überein. Da könnte man doch echt kotzen, jetzt mal ehrlich. 

Warum mache ich mir diesen Stress? Ich schaue mir doch auch andere Videos an, die nicht perfekt sind. Wo der Ton rauscht, das Bild zu dunkel ist oder was auch immer. Es sind meine Ansprüche an mich selbst - dieser Drang zum Perfektionismus. Es hat mich ganz schön Überwindung gekostet, nicht direkt mein Video komplett zu löschen. Ich muss nicht perfekt sein, sage ich mir dann. Aber kommt das wirklich durch zu mir? Nein. Ich bin total genervt weil mein Video keine Note 1 bekommen hätte in der Schule, sondern eher eine 3-. Erinnert mich daran, dass ich schon in der Schule so war. Nur eine 3 bekommen? Ich habe geheult. Bei meiner Abschlussprüfung von der Ausbildung war ich felsenfest der Überzeugung nicht bestanden zu haben. Bis das Zeugnis zuhause ankam. Den besten Abschluss im ganzen Saarland hatte ich in dem Jahr geschrieben. 

Klar ist es gar nicht mal schlecht, perfektionistisch zu sein. Gewissenhaft, pflichtbewusst und ehrgeizig zu handeln bringt meistens Erfolg. Gefährlich wird es, wenn wir unsere Selbstachtung abhängig vom Erfolg machen. Genau da muss ich eben aufpassen. Akzeptieren, dass es mal nicht perfekt ist. Vielleicht muss es das auch gar nicht sein. Deswegen bleibt auch mein Video online - so wie es ist.

Kennt ihr das Gefühl, wenn der Ehrgeiz zur Überforderung wird? Wie geht ihr damit um?



Habe keine Angst vor der Perfektion: du wirst sie nie erreichen.
Salvador Dali

Es ist kein Fisch ohne Gräten 
und kein Mensch ohne Mängel.
Julius Wilhelm Zincgref


andysparkles Freitagspost Perfektionismus
Lieben Dank an Christine für die Bilder!

Kommentare:

  1. Was soll ich sagen. Du erzählst quasi von mir... Ich kenne das nur all zu gut. Ich wollte schon immer 110%. Und das hat sich bis heute nicht geändert. Es gibt nun mal Dinge, die manche eben nicht oder weniger gut können. Aber dringt das wirklich zu mir durch? Bei weitem nicht. Das führt leider zu oft zu Unzufriedenheit. Und ich habe noch keine Lösung für mich gefunden. Dabei finde ich imperfektes so oft so toll. Viel authentischer, persönlicher, liebenswürdiger. Es macht das Leben so viel schöner und abwechslungsreicher.
    In diesem Sinne... Dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Filiz

    AntwortenLöschen
  2. You are so beautiful!

    http://finddyourway.blogspot.pt/

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin gespannt auf das Video (:

    Ja, du kannst auch sehr froh sein, über deine Farbe...meine ist...schlimm :D An sich find ich so ein bissl Ansatz auch nicht schlimm, finde das sieht bei blond sogar besser als als frisch blondiert...aber ein bisschen sind auch ein paar Milimeter und nicht, wie bei mir 5cm :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf meinem Kanal ist das Video schon seit gestern online :)

      Löschen
  4. Ich bin dir ziemlich ähnlich. Ich hasse es, wenn die Fotos nicht so geworden sind wie ich sie mir in meinem Kopf vorgestellt habe oder ich etwas nicht geschafft habe. Mich hat die kleine Stelle im Video nicht gestört. Man sollte gesunde Ansprüche an sich haben, es aber nicht übertreiben. Das kann sonst ganz schön belastend werden.

    AntwortenLöschen
  5. That dress is sooo nice and you look perfect. Now I see normal pics and I use Apple. So.. Are really great now and like you had it before. "O) Have a nice weekend.

    http://www.fashiondenis.com

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenne das auch ziemlich gut. Ich arbeite Vollzeit und studiere teilzeit, dadurch schreibe ich natürlich nicht nur Einser oder Zweier, sondern ich hab einen Schnitt von drei. Oft bin ich deshalb gefrustet, aber was erwarte ich eigentlich von mir? Ich will 3 mal die Woche zum Sport, ich will Freunde treffen, ich will studieren UND arbeiten. Kein Schwein wird jemals die Note meines Abschlusses interessieren, wichtig ist das ich ihn habe. Trotzdem mache ich mir diesen Druck. Für mich persönlich ist auch immer die Wohnung zu unordentlich, mein Outfit nicht perfekt und meine Haare sitzen sowieso nicht richtig. Es ist schwierig sich da ein wenig zurückzunehmen, aber wir können es uns ja mal vornehmen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich definitiv stressig an! Alles geht halt nicht, das merke ich auch immer wieder :)

      Löschen
  7. das kommt mir sehr bekannt vor!
    ein toller Post!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!

    <3
    http://www.getcarriedaway.net/

    AntwortenLöschen
  8. Beautiful look! I am entirely grateful for your visit....Have a splendid weekend!

    AntwortenLöschen
  9. Nein du musst nicht perkekt sein , du bist so wunderschoen so wie du bist.
    Have a nice day
    unconventionalsecrets.blogspot.it

    AntwortenLöschen
  10. Du sprichst mir mit diesem Text quasi aus der Seele, vor allem was das beispiel mit dem Video angeht. Wie viele Stunden ich mich schon deshalb ärgern musste und wie lange ich mir jedes Mal überlege, ob das Video online bleibt oder nicht.
    Trotzdem bezeichne ich mich nicht als perfektionistisch, weil ich es nicht in jeder Situation bin. Noten in der Schule waren mir beispielsweise immer egal, alles was aber mit dem Blog, YouTube oder auch mit meinem Aussehen zu tun hat, da habe ich keine Ruhe :D Perfektionismus bringt zwar Nachteile mit sich, aber viel mehr Vorteile! Denk immer daran, was du schon alles geschafft hast, weil du perfektionistisch bist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hätte ich bei dir ehrlich gesagt nie vermutet! Da sieht man mal wieder, dass man gar nicht so alleine ist mit dem YouTube-Ärger usw. :) Danke für deinen lieben Kommentar :)

      Löschen
  11. Früher war ich da viel schlimmer, aber das hat viel damit zu tun, dass ich mich über Noten definiert habe - weil andere das auch getan haben. Ich erzähle jetzt keine melancholische Story, die es durchaus gäbe ;D Aber es ist ja immer noch das Internet, deshalb:

    Du sprichst mal wieder ein wahres Wort - okay, viele wahre Worte. Und ein bisschen Perfektionismus schadet nie. Man sollte nur wissen, wie du sagst, wo die Grenzen liegen. Wo es unnötig wird. Und ich bin sicher, das Video ist besser als 50 Prozent aller Videos auf Youtube. (;

    Liebe Grüße und schönes Restwochenende!
    Casey

    AntwortenLöschen
  12. ich persönlich kenne das gefühl für mich nicht - ich bin da absolut entspannt. wogegen meine tochter das ganze gegenteil ist und der obige text von ihr sein könnte.
    mädels, das leben geht weiter, auch wenn es mal unperfekt ist - wem juckts?

    relaxte grüße
    sonja

    AntwortenLöschen
  13. Das kenne ich nur zu gut! Der Perfektionismus nimmt einem dann auch den ganzen Spaß... man muss sich im Klaren werden, was wirklich wichtig ist und was auch mal "Mittelmaß" sein darf. Will man immer 200% geben, fällt man irgendwann mit Herzinfarkt um... wir sind alle nur Menschen, keine Maschinen :)

    Liebste Grüße aus Berlin
    Romi
    Mein Fashion & Style Blog romistyle.de

    AntwortenLöschen
  14. Danke für Deinen lieben Kommentar. Ich hoffe, dass Du Deine Steuererklärung auch noch rechtzeigt abschicken bzw. abgeben konntest ;)

    AntwortenLöschen
  15. Das könnte ich sein.... Mir geht es da irgendwie genauso, ich habe gerade den selben Terror mit meinem bloglayout, zu clean, nicht persönlich genug, eigene Domain ja nein.... furchtbar. Du bist so hübsch auf den Bildern! das Video guck ich mir gleich mal an:-) liebst Anni

    fashionhamburg.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  16. Mir geht es auch immer so. Und manchmal steht man sich damit selbst im Weg!
    Schöne Bilder :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  17. Du hast mega recht, ich kenne das, lieber 200% als 50%...ich versuche aber auch auf meine Gesundheit zu hören, seid ich mal durch Stress gesundheitliche Probleme bekommen habe, es ist aber echt schwer die Wage zu finden...


    Liebst
    Kathi
    von Caprice Loves Fashion

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved