Freitag, 2. Mai 2014

Freitagspost: Andrea, wie viel wiegst du eigentlich?

Kommentare:
 
Bei ask.fm werde ich ständig mehr oder weniger merkwürdige Dinge gefragt. Ob ich öffentliche Toiletten besuche, wie es mit meiner Schulbildung so aussieht oder ob ich Alkohol trinke. Eine Frage häuft sich allerdings zunehmend. 

"Wie viel wiegst du eigentlich?" 

Nein, ich möchte auf diese Frage keine Zahl ins Internet werfen! Ganz einfach weil ich keinen Mager- und Abnehmwahn fördern möchte. Vielleicht ist die Person dann traurig, weil sie viel mehr wiegt, oder freut sich, weil sie viel dünner ist. Das ist doch alles Blödsinn! Auf meinen Fotos lässt sich klar erkennen, dass ich normalgewichtig bin. Mein BMI sieht das genauso. Wenn man jetzt noch weiß wie groß ich bin (1,76 m), dann kann man sich den Rest denken.

Ich weiß wie es ist, wenn man starkes Untergewicht hat. In der Schulzeit war einer meiner Spitznamen "Knoche" - und ja, ich war bis Anfang 20 immer untergewichtig. Sozusagen von Geburt an, obwohl ich nie auf Essen verzichtet habe oder viel Sport gemacht habe. Im Gegenteil, ich bin ein echter Sportmuffel und schon immer gewesen. 

Gewicht ist Kopfsache! Wenn ich meine Modelbilder von 2009/2010 anschaue, bin ich selbst erschrocken über meine hervorstehenden Rippen und die dünnen Ärmchen. Damals ging es mir überhaupt nicht so. Rückblickend fühlte ich oft unwohl und dick, da ich von Natur aus breite Hüften habe. Kürzlich stellte ich mich bei einer Freundin auf die Waage ihrer Wii - ich selbst besitze keine Waage. Nur als ich die Zahl gesehen habe, ging es mir direkt schlechter. Ich fühlte mich plötzlich viel fetter als noch vor 20 Minuten. In dem Moment wurde mir wieder einmal klar, dass Gewicht hauptsächlich in unseren Köpfen existiert. Klar ist starkes Unter- oder Übergewicht nicht gesund. Aber wir lassen uns einfach zuviel von unserem Gewicht beherrschen! 

Wer sich wohlfühlt, der strahlt das auch aus. Egal ob 10 Kilo zuviel, 20 Kilo zuviel, oder 5 Kilo zu wenig. Ausstrahlung hat nichts mit Gewicht zu tun! Wir müssen uns in unserem Körper wohlfühlen. Wenn ich ab jetzt auf alle Kohlenhydrate verzichte und nur noch laufen gehe, bin ich nicht mehr der gleiche Mensch. Ich esse gerne, egal ob Salat oder Kuchen, Gemüse oder Pizza, Äpfel oder Eis. Wenn wir uns ausgewogen ernähren und ein wenig auf Bewegung achten, dann sind wir auch nicht zu dick oder zu dünn.

Letzte Woche traf ich im Nachtleben einen alten Bekannten. Erst fiel mir gar nichts auf, nur beim zweiten Blick. "25 Kilo sind runter", sagt er. Ich staune nicht schlecht. "Irgendwann fiel mir auf, dass ich mich ziemlich ungesund ernähre. Jeden Tag gab es Pizza. Jetzt esse ich höchstens zweimal die Woche Pizza, ernähre mich etwas ausgewogener. So einfach habe ich abgenommen." 

Im Leben kommt es darauf an, mit sich selbst zufrieden zu sein. Wir müssen nicht den anderen gefallen oder einem bestimmten Schönheitsideal. Nur du kannst dein Leben leben und niemand sonst hat darüber zu bestimmen!

So, jetzt habe ich sehr viel geschrieben, aber mich regt das Thema einfach auf. Gerade wenn man so viel im Internet unterwegs ist wie ich, liest man irgendwann nur noch Figur, Kohlenhydrate, Abnehmen, und so weiter. Ich hoffe, dass das ein Trend ist, der endlich mal abnimmt! 

Wie steht ihr zu dem Thema?


Lieben Dank an Christine für die Bilder!



Kommentare:

  1. Ich bin ziemlich hin und her gerissen. Ich habe vor geraumer Zeit ca. 10kg weniger gewogen und war da noch recht schlank. Mittlerweile fühle ich mich nicht mehr richtig wohl. Gewogen habe ich mich schon lange nicht mehr. Die Zahl auf der Waage würde mich wohl zu sehr schockieren. Ich ernähre mich besonders in den letzten Jahren viel zu ungesund und überhaupt nicht ausgewogen. Also brauche ich mich nicht wundern und darf mich wohl auch nicht beschweren, da ich es ja selbst in der Hand habe etwas daran zu ändern...

    AntwortenLöschen
  2. Amen to that!
    Great post honey!
    Happy Friday
    xox
    Lenya
    FashionDreams&Lifestyle

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post! Du sprichst mir aus der Seele und dem ist nichts mehr hinzuzufügen :)
    Du bist wunderbar <3

    AntwortenLöschen
  4. Toller Post!! Ich finde übrigens du siehst toll aus! :-)

    Ich war eine Zeit lang richtig zufrieden mit mir. Doch an meiner Uni herrscht so ein richtiger Sport-Wahn. Alle gehen joggen, machen Zumba,.. um endlich schlanker zu werden. Natürlich kann man sich dem Gerede der Anderen da auch nicht wirklich entziehen. Leider muss ich aber gestehen, dass ich viel zu wenig Motivation aufbringen kann um auch Sport zu machen. Ich glaube, man sollte es schaffen, sich so zu akzeptieren wie man ist oder sich eben motivieren können! ;-) Und außerdem schmeckt ein Mc Donald's Burger ab und zu doch seeehr lecker!

    Liebe Grüße, Anna♥
    countingsheepwithme.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa ab und zu muss ein Burger echt sein! <3

      Löschen
  5. Andrea, du siehst so toll aus und du strahlst richtig!
    Auch wenn du 180Kilo wiegen würdest, sehst du top aus!
    Und ich finde es nicht schön, wenn Frauen zu dünn sind!
    Eine Freundin von mir ist gerade wegen Magersucht in Behandlung und mich hat es sooo wütend gemacht, als ich und ihr Bruder und schon Sorgen gemacht haben und meine beste Freundin, die btw Medizin studiert, meinte, dass sie gar nicht zu dünn sei. ich fand das einfach sehr schlimm.
    ich habe heute meiner mutter offenbart, dass ich am liebsten 100 Kilo zunehmen würde da mit ich allen auf die Nerven gehe, die gerade auf dem Healthy Living Trip sind :D

    Ich finde, jeder soll sich wohl in seiner Haut fühlen. Und aus. Kein Abnehmen mehr auf Magazincovers. Kein Abnehmen mehr als Hashtag bei INstagram. Und schon gar kein Abnehmen auf Blogs!

    Liebst
    Svetlana von Lavender Star // BlogLovin //
    Instagram // Faceboook

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Svetlana!!! <3
      Ist das traurig mit deiner Freundin, ich hoffe es geht ihr bald besser.

      Löschen
  6. Ein toller Post!
    Ich selbst war mal stark übergewichtig...kann somit auch die Seite der Mädels verstehen, die nach deinem Gewicht fragen...sie sehen dich vielleicht als "Gewichtsvorbild", deshalb freut es mich sehr, dass du dazu nichts sagst.
    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Nur weil deine Freundin mit 60 kg top aussieht, heißt es nicht, dass du selbst genauso aussiehst!!! Vielleicht siehst du dünner aus oder auch dicker. Jeder Körper ist individuell und sollte auch so behandelt werden!!!

    AntwortenLöschen
  7. Ich turne. Mich schätzt fast jeder 10 kg leichter als ich es bin. Da merkt man irgendwie, dass die Zahl auch nicht so viel aussagt.... Insofern ist es auch gut, dass du keine gesagt hast. Gesund und fit zu sein ist ein guter Ansporn, aber die Zahl ist zu individuell.

    AntwortenLöschen
  8. Ein toller Post!
    Ich stimme dir in allem zu.
    Ich finde es z.B. auch total nervig immer wieder vorm Frühling diese "ich mach jetzt Sport und ernähre mich gesund" Posts, Videos etc zu allen möglichen veganen, Detox.... Zeugs. Nichts gegen Veganer, aber die, die es nur zum abnehmen tun.

    Liebste Grüße
    http://stylefairytale.de

    AntwortenLöschen
  9. Klasse Post :) Wie recht du doch hast.

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen,
    wow ich finde deinen Post super !!! Du hast so recht.
    Ständig wird uns Frauen doch vorgelebt (Fernseh, Zeitschriften etc) dass wir DÜNN zu sein haben. und zwar viel zu dünn. Dass ist doch völliger wahnsinn.
    Früher - so vor 6 Jahren konnte ich essen ohne Ende, ich hab einfach nicht zugenommen - wie bei dir. Irgendwann hat das aufgehört und vorallem die letzten Wochen merke ich, dass ich einfach nicht mehr soviel essen kann ohne es am Bauch zu merken. Aber hey, ich liebe essen ;) Und mir geht es gut ! Ich stopfe nichts unnötiges in mich hinein, sondern genieße gutes Essen in toller Gesellschaft !
    Und das ist mit allemal lieber als Stundenlang Sport zu machen nur um paar Kilo weniger zu wiegen.
    Ich habe auch keine Waage - und dass ist auch gut so. Würde ich jeder Frau raten ;)
    Danke für deine offenen Worte ! Echt super !
    Grüßle
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sehe ich das auch mit dem Essen - den Kommentar würde genau so unterschreiben :)

      Löschen
  11. Du sprichst mir mal wieder aus der Seele! Ich finde dass dieser ganze Abnehm- und Sportwahnsinn in letzter Zeit extrem zu nimmt. Nicht nur im Internet findet man immer häufiger Abspeckblogs, Fotos von durchtrainierten Frauen oder Tipps wie man den Hunger unterdrückt. Auch in meinem Umfeld rennen plötzlich alle ins Fitnessstudio oder zählen Kalorien. Natürlich ist es vollkommen okay wenn man Sport machen oder sich ausgewogen ernähren will. Aber wenn man schon sein Wasser danach auswählt, welches die wenigsten Kalorien hat, kann das doch nicht mehr gesund sein! Ich stimme dir zu, jeder sollte sich in seinem Körper wohlfühlen aber leider scheint die Anzeige der Waage mehr zu zählen als das eigene Wohlbefinden. Und das finde ich echt traurig.

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  12. Sehr toller Post, und tolle Meinung dazu. Sehe das ähnlich. Daumen hoch hierfür!!!
    LG Caro

    AntwortenLöschen
  13. Ein toller Post und ich gebe dir recht, die Zahl auf der Waage wird einfach viel zu ernst genommen! Mein Maß ist meine Kleidung - wenn die nicht mehr richtig sitzt, dann muss ich wieder auf meine Ernährung achten, bis ich wieder zufrieden bin. Ich war noch nie sonderlich schlank, aber ich fühle mich nun mal wohl, so wie ich bin :-)

    Alles Liebe
    Doris von Pretty Clover Beautyblog

    AntwortenLöschen
  14. Ich persönlich finde, du hast eine wunderschön weibliche Figur. :)
    Ich sehe es genauso wie du, man muss sich in seinem Körper wohlfühlen, egal ob man zu viel oder zu wenig wiegt. Es ist immerhin nur eine Zahl, im Endeffekt ist es genau das gleiche wie mit dem Alter. Man ist so alt, wie man sich fühlt.

    AntwortenLöschen
  15. Ein wunderbarer Beitrag - ich finde es toll, dass Du so auf diese Frage geantwortet hast!
    Ganz liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe durch Krankheit in den letzten 12 Monaten 12 Kilo abgenommen und alle sagen, ich sehe so dünn aus. Dabei ist mein BMI auch optimal. Uch denke die Optik betrügt einen auch sehr oft. LG Romy

    AntwortenLöschen
  17. Danke! Ich sehe es ganz genauso wie du - auch wenn ich der Sparte "Untergewicht" (erst Recht im Zusammenhang mit meinem Alter) angehöre. Ich habs auch satt, sich damit auseinandersetzen zu müssen, wegen "den anderen".
    Ich bin auch der Meinung, wer sich gesund ernährt, der sieht auch gesund aus. Das Gewicht ist genetisch vorgegeben. Es gibt so viele, die gesund / sogar vegan sich ernähren und da purzeln keine Pfunde. Es ist wie es ist. Der eine mehr, der andere weniger und eigentlich ist es doch völlig wurscht, hauptsache GESUND sein!

    LG Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du schön gesagt, Daumen hoch dafür!

      Löschen
  18. Es ist schwierig zu sagen, wie ich zu dem Thema stehe. Erst einmal finde ich es gut, dass du darüber postest, vor allem, da es wieder anscheinend "in" ist, schlank zu sein. Sport, gesunde Ernährung - jaja. Alles schön und gut, ich frage mich trotzdem, wie viel Verzicht wirklich dabei ist.

    Ich persönlich bin zufrieden mit meinem Körper - prinzipiell. Wenn ich mich genau betrachte - und vergleiche - gibt es genug, dass mich stört. Das meiste hat nichts mit meiner Figur zu tun, aber das gehört ja hier nicht her.

    Das hatte jetzt irgendwie alles keinen Sinn. Aber ich mag deinen Blog auf jeden Fall auch deshalb, weil du eine normale Figur hast. Das ist a. realistisch und b. eine nette Abwechslung. Und es steht dir besser!

    Also, man wiegt so viel, wie man sich einredet (;
    - Casey

    AntwortenLöschen
  19. Ein sehr gelungener Post. Deine Worte passen so perfekt! Auch ich war bis zu meinem 17 Lebenjahrs ein Strich in der Landschaft, was aber genetisch bedingt war. Sah natürlich nicht schön aus, aber so ist einfach meine Statur. Mittlerweile ist es nicht mehr so schlimm bzw. ich sehe normal aus :) hab vielen Dank, für deine tollen Worte!
    Liebst Irina

    AntwortenLöschen
  20. Wirklich ein toller Post und ich finde deine Einstellung zu dem Thema genau richtig!
    Nach einer ziemlich krassen 'mageren' Zeit als ich so 16 Jahre alt war, habe ich vor einiger Zeit die Waage aus meinem Leben eliminiert und lebe seither viel freier. Ich verbiete mir nichts, achte aber darauf, eher das Fahrrad als die Straßenbahn zu nehmen, eher Treppen als Aufzug und hin und wieder auch mal einen Apfel zu essen.
    Ich denke mir immer, so lange ich in meine Jeans passe, gibt es doch keinen Grund sich Sorgen zu machen :).
    Liebste Grüße,
    Belinda

    www.fringe-buttercup.com

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für deinen Kommentar! Hört sich ganz nach mir an, eine super Einstellung!

    AntwortenLöschen
  22. Ein toller Post! Es geht nicht um das Gewicht, man soll sich in seinem Körper wohl fühlen!

    Liebe Grüße

    Tanja

    www.modelovers.de

    AntwortenLöschen
  23. Die Zahl auf der Waage ist eh relativ. Mein Erlebnis im Sportstudio letztes Jahr zeigt das recht deutlich: Ich musste mich wiegen, da ich eine Stunde Personal Training gewonnen hatte und sie alles gemessen haben (wegen den Fortschritten und so weiter). Damals wog ich 70kg. Hatte einen deutlichen, kleinen Bauch und eben mehr Fett auf den Rippen als die Sporttrainerin. Als ich sagte, dass ich 70kg voll viel finde, stellte sie sich auf die Waage. Sie wog ebenfalls 70kg war aber sehr schlank und durch trainiert. Muskeln wiegen eben mehr als Fett, das sah man an diesem Beispiel sehr gut. Die Zahl auf der Waage ist wirklich relativ. Ich erzähle das Beispiel sehr gerne, da es zeigt, dass die Zahl auf der Waage völlig egal ist. Es ist wichtig wie man sich fühlt oder eben die Maße (wenn man darauf achtet schlank zu sein).
    Süße Grüße
    Alison

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved