Samstag, 28. Mai 2016


Zugekleistert im Sommer? Nicht so schön. Deswegen schminke ich mich lieber dezenter an heißen Sommertagen. Für diesen Look verwendete ich einige Naturkosmetik Produkte von alverde! Mit den Produkten von alverde kann man sich schon sehr günstig Naturkosmetik Produkte erwerden, die trotzdem richtig gut sind.


So wird der Look geschminkt:

Zuerst trage ich die Foundation auf: Mousse Make-up porcelain 01 von alverde. Eine sehr leichte Textur, die sich gut auftragen lässt. Ich verwende zusätzlich Concealer (geht bei mir einfach nicht ohne) und ein wenig Puder sowie Bronzer. 

Als Highlighter trage ich auf dem Lid zunächst den Catrice Soft Velvet Matt Eyeshadow 010 Vanity Fair auf, dann auf dem beweglichen Lid den hellbraunen Ton aus der Lidschatten Quattro Nougat Shades 52 Palette von alverde. Die dunkelste Farbe trage ich in der Lidfalte auf und verblende sie sorgfältig. Die Farben aus der Palette sind sehr schön rauchig und damit lassen sich auch dezente Smokey Eyes schminken.

Zum Abschluss tusche ich die Wimpern schwarz mit der First Class Volume Mascara, von der ich übrigens richtig begeistert bin. Außerdem betone ich noch meine Augenbrauen.

Für die Lippen hatte ich auf den Lipliner Hibiskus 18 verzichtet, der allerdings sehr schön sowohl zum Lippenstift Color & Care Pink Magnolia 64 als auch zum Lipgloss Glossy Shine Nr. 20 Raspberry in Love passt. Etwas Gloss reicht für diesen Look völlig aus. 


Für gepflegte Nägel ist der BB 2in1 Pflegelack sehr empfehlenswert, ein Über- und Unterlack, der die Nägel nicht nur vor Verfärbung schützt sondern auch pflegt! Noch ein Tipp von mir: Jeden Abend etwas Nagelöl in der Nagelhaut einmassieren, das hilft den Nägeln sehr und sorgt für gepflegte Hände. 


Übrigens verlose ich aktuell eine Sommerkalenderbox von l'Occitane - für das Warten auf den Sommeranfang! Hier geht es zum Gewinnspiel. 










Freitag, 27. Mai 2016





Du musst deine Träume verwirklichen. Dieser Satz wird uns von klein auf eingeprägt, später durch Hollywood Filme und amerikanische Präsidenten verstärkt. Yes, we can! Man kann alles erreichen, was man wirklich will - wenn man es nur will und hart dafür kämpft. 

Die Kernfrage ist allerdings nicht, was KANN ich erreichen. Es ist wohl viel mehr, was WILL ich wirklich erreichen? 

Über diese Frage habe ich tatsächlich viel nachgedacht und ein spannender Artikel bei Edition F greift sie aktuell auf. Echte und falsche Träume


Träume vs. Phantasien

Ich habe mir ewig lange schon gewünscht, Kickboxen zu machen. Seit ich ein kleines Mädchen bin. Das Krav Maga Probetraining war jedoch ein einziger Krampf. Falsch gedacht? Vielleicht ist es so ähnlich, wie wenn man einen Breakdance-Movie anschaut, am liebsten mitgrooven möchte, obwohl man in der Realität doch so ganz wenig mit Hip Hop anfangen kann. 


Das Haustier

Ach, ich hätte so gerne einen Hund. Dann könnte ich mit dem schön spazieren gehen jeden Tag, die Hundeschule besuchen und einen treuen Begleiter fürs Leben finden. So ähnlich ging es mir auch mit den Katzen, nur da waren mir die ganzen offensichtlichen Hindernisse plötzlich schnurpiepsegal und ich bin seit vier Jahren überglückliche Katzenmama. Verkratzte Möbelstücke, Tierarztrechnungen, Katzenhaare everywhere oder die ständige Frage, wer sich kümmert, wenn man doch mal unterwegs ist? Ganz egal. Die Miezen sind für mich oberste Prio. Vermutlich will ich eben eigentlich auch doch gar keinen Hund...


Pictures by Christine



Zelten gehen

Oft schaue ich mir Filme oder Serien an, wo die Jungs mit ihrem Papa draußen in der Natur zelten gehen. Ok, meistens sind das Splatter Movies, wo am Schluss alle um ihr Leben rennen. Doch trotzdem liebäugele ich immer mal mit diesem Nature-Feeling. Marshmallows am romantischen Lagerfeuer grillen, in der freien Natur übernachten und das Gefühl draußen in der Freiheit genießen.

In der Realität ist es allerdings so, dass ich mir selbst bei Festivals ein Hotel buche, panisch nach dem WLAN Code frage, mit mindestens 10 Badprodukten auch für eine Übernachtung verreise und im Sommer ohne Mückenschütz gar nicht vor die Tür gehe. Ehm, ja. Vermutlich wäre der Zeltausflug dann wohl doch eher ein Horrortrip.





1,2,3 - los!

Was will ich wirklich? Am besten mal in die Tat umsetzen. Nach meinem Krav Maga Probetraining träume ich zwar immer noch ab und an von gekonnten Kickbox-Schlägen, doch ich habe es nie wieder versucht in die Tat umzusetzen. Im Internet habe ich nach Hunden sowie Katzen gesucht und die Katzen hatte ich damals vom Fleck weg mit heimgenommen, beim Wuffi gings mir da ganz anders.

Genauso habe ich mir jahrelang ein Fernstudium erträumt, doch die riesigen Packen Unterlagen haben mich dann doch irgendwie erschlagen. Ganz anders beim Experiment Blog, den ich nun seit über drei Jahren voller Hingabe pflege. 


Der beste Tipp, um herauszufinden, was ihr wirklich wollt? Setzt es in die Tat um. Zumindest damit anfangen in kleinen Schritten. Ich bin mir ganz sicher, dass ihr ziemlich schnell herausfindet, ob das wirklich euer Traum ist, oder nur so eine Phantasie. Und wer weiß, vielleicht findet ihr auf diesen Umwegen heraus, was ihr wirklich möchtet. Vielleicht statt Zelturlaub nur mal ein kleiner Digital Detox. 


Be careful what you wish for (because you might just get it). 


Donnerstag, 26. Mai 2016


Fransen Jeans sieht man momentan auf allen möglichen Street Styles. Da ich Fransen total liebe, habe ich nach einem bezahlbaren Modell gesucht und diese Jeans hier von 2nd One bei About You gefunden. Leider ist sie momentan schon ausverkauft dort.

Die leichte Jacke ist vom spanischen Label Smash! Wear und sie ist der perfekte Sommerbegleiter - so leicht, dass man sie auch bei hohen Temperaturen tragen kann. Ich hatte sie auch auf Mallorca mit dabei, dort war es im April noch nicht so ganz heiß. 

Dazu trage ich ein Tank Top vom Label Cheap Monday, Sandaletten, ein Amulett und Feder-Ohrringe. Genau so ein Outfit wäre auch heute bei 26 Grad perfekt gewesen, der Feiertag hat uns im Saarland richtig schönes Wetter gebracht!

Wie gefällt euch der Fransen-Jeans-Look? 


EN: You can see denim with fringes everywhere right now and I think this trend is really, really cool. I was looking for an affordable jeans and I found this black one here from the label 2nd One. This is an outfit for not too warm summer days, with the summer bomber jacket from Smash! Wear. How do you like my fringe look?





Jacket*: Smash! Wear
Jeans: 2nd One, similar here
Sandals: Tamaris
Top: Cheap Monday via Asos, similar here
Necklace*: Crystal and Sage

Pictures by Christine











Mittwoch, 25. Mai 2016


Green Smoothies liebe ich total, egal ob in der fertigen Variante aus dem Kühlregal oder selbst gemixt mit leckeren frischen Zutaten. 

Auch die Smoothie Bowl - sozusagen ein relativ dickflüssiger Smoothie mit verschiedenen Toppings - ist nichts Neues für mich, doch in der Kombi habe ich es nun zum ersten Mal ausprobiert! Dieses Rezept hier ist super einfach und die "Toppings" kann man auch immer mal variieren.


Der Smoothie:

Für den Smoothie mixe ich eine Handvoll Babyspinat, eine Banane, etwas Mango und eine halbe Kiwi. Ich verwende dazu einen ganz normalen Mixer. Dann gebe ich den Smoothie in eine hübsche Schüssel - die Bowl


Toppings:

Hier kann man ganz frei entscheiden, worauf man gerade Lust hat. In meiner Variante wählte ich Kakao Nibs (das ist sozusagen rohe Schokolade, die sehr herb ist), Maulbeeren (die schmecken echt gut!), Chiasamen (wirken sehr sättigend, alles via nu3.de*), frische Erdbeeren und Kokos Chips von Alnatura


Es geht wirklich super schnell und einfach! Dennoch habe ich einen Quick Tipp für euch, wenn der Hunger morgens richtig groß ist und es super schnell gehen soll: Dann mixe ich Joghurt (Sojajoghurt, Griechischer Joghurt,... ) mit einem Superfoods Pulver und gebe meine Toppings darauf. Das geht supersuperschnell und ist ebenfalls total lecker!






 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved