Freitag, 12. Februar 2016

 
Einfach mal die Ruhe bewahren. Leichter gesagt als getan. Wenn man vor lauter Stress immer wieder die Fassung verliert, bringt das nur noch mehr Stress mit sich und man muss im schlimmsten Fall mit den Folgen kämpfen. Selbstbeherrschung ist eine wahre Kunst. Doch wie kann ich es verhindern, dass der Stress überhaupt ausbricht?
 
 
 
 
 
Vorbereitung
 
Stress entsteht ganz oft durch falsche oder fehlende Vorbereitung. Deswegen: Deadlines notieren und dringende Arbeiten immer mit Priorität behandeln. To-Do Listen helfen auch oder Wochenpläne. Die meisten Dinge speichere ich mir im Kopf ab, doch wichtige Termine kommen in meinen Handykalender und alles was erledigt werden muss, bleibt im E-Mail Posteingang und wird so schnell wie möglich gemacht.
 
Früh genug aufstehen, das ist ganz wichtig. Besonders wenn man einen Flug oder einen Zug erwischen muss. Lieber früher dran sein als zu spät sein und im Taxi jede Viertelsekunde hektisch aufs Handy zu schauen.
 
 
Akzeptanz
 
Schon wieder ein Glas fallengelassen, Scherben aufsammeln, oder vor versammelter Mannschaft ausgerutscht? Es gibt Dinge, die muss man einfach akzeptieren. Mittlerweile habe ich es gelernt, mich nicht mehr aufzuregen, weil ich ein Tollpatsch bin.
 
Megateure Weingläser, beim ersten Spülgang habe ich gleich eins davon kaputtgemacht. Die teure Strumpfhose ging gleich beim ersten Waschen kaputt. Auf einer richtig angesagten Party bin ich fast hingefallen, Teller mit Essen in der Hand und eine Frau hat beim Anblick einen Lachkrampf gekriegt.
 
Man kann es tatsächlich antrainieren, sich über gewisse Dinge nicht mehr zu ärgern, die man nun mal tatsächlich nicht ändern kann.
 
 
Money, Money
 
Den meisten Stress macht uns das liebe Geld. Im schlimmsten Fall kontrolliert Geld das ganze Leben. Glücklich macht es selten, denn wer mehr hat, will immer nur noch mehr.
 
Hier hilft es, sich genau einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben zu machen. Aufgepasst mit Leasing-Verträgen, die man sich nachher doch nicht mehr leisten kann, oder zu viel Shopping. Ich shoppe selbst total gerne, miste aber auch regelmäßig aus. Hier und hier gibt es Tipps zum Verkaufen! Ich bin bei Mädchenflohmarkt, Kleiderkreisel und Ebay Kleinanzeigen aktiv.
 
 
Ordnung
 
"Ist das eine Ausstellwohnung?", fragte meine Sis mich, als sie während der Fashion Week die Kätzchen hütete. Ordnung ist mir total wichtig und ich bin täglich damit beschäftigt, meine Wohnung sauber und ordentlich zu halten. Jeder hat da ein anderes System - mir hilft es, jeden Tag etwas zu machen und dafür nicht so viel auf einmal machen zu müssen. Nur alle paar Tage mal aufzuräumen artet für mich in Stress aus, weil ich mich dann nicht mehr wohlfühle und es einfach zu viel Arbeit auf einmal ist.
 
 
Habt ihr "Geheimtipps" gegen zuviel Stress?

 


 
Dieses wunderschöne Dessous-Set ist übrigens von Lisca*! Vielen Dank
 
Fotos von Christine
 
 

 

Donnerstag, 11. Februar 2016



Ich gebe zu, eigentlich hatte ich vor, mir ein richtig mädchenhaftes Outfit für den Valentinstag zu überlegen. Bei Toms habe ich mich gleich in die Kollektion zum Valentinstag verliebt. Nachdem ich mich gefühlte zweihundert Mal umgezogen habe, bin ich dann bei der dieser Kombi geblieben: Lederrock mit Spitze, langer Khaki Cardigan und meine Flats von Toms.

Khaki ist eine Farbe, die bisher in meinem Kleiderschrank viel zu wenig Beachtung findet. Ich glaube dieser lange Cardigan von Gina Tricot ist das einzige Teil dass ich nun in dieser Farbe besitze. Den Lederrock mit der süßen Spitze habe ich mir bei meiner Schwester Christine ausgeliehen, dazu trage ich ein schlichtes Basic Shirt und meine süßen roten Flats von Toms. Toms Schuhe sind immer so bequem und ich finde die flachen Schuhe passen gut zum Look, um den Minirock wieder etwas zu entschärfen.

Mein schönes Armband in Marsala-Rot ist von Hanseklunker und aktuell könnt ihr zwei davon hier bei Instagram gewinnen! Übrigens ist der wunderschöne Rucksack ebenfalls aus der Toms Valentinskollektion. Ich möchte öfters mal einen Rucksack mitnehmen wenn ich unterwegs bin - meine Handtasche ist einfach immer viel zu schwer beladen!

Warum ich den Look so schön finde für den Valentinstag? Er ist nicht klassisch romantisch, doch trotzdem perfekt für ein Date und mit den Schuhen und dem Rucksack sind auch die typischen roten, süßen Valentinstag-Elemente vorhanden. Inspirationen für ein Valentinstag Make-Up gibt es hier!


EN: I really love the Valentine's Day Collection from Toms, the shoes and Accessoires are so lovely. But then, I really didn't know what to wear for my Valentine's Day look. At first, I tried a girly Outfit, but then I decided to go for a edgier version.

The mini skirt with the lace is from my sister's wardrobe. I really don't have enough clothes in Khaki, in fact, this is my first piece. For a date night, I really love this look, because it's not so girly but still in the theme for Valentine's with the red shoes and the cute backpack.




Cardigan: Gina Tricot
Shirt: H&M
Skirt: Bershka
Shoes*: Toms
Backpack*: Toms
Bracelet*: Hanseklunker
Choker Necklace: Primark
Necklace*: Leonardo

Pictures by Christine
















Wusstet ihr, dass Kaschmirwolle das sanfteste Material der Welt ist? Es ist sehr anschmiegsam, weich und hautfreundlich. Zudem ist die Wolle atmungsaktiv – also auch als Frühlings- und Sommermode bestens geeignet. REPEAT cashmere ist der Spezialist, wenn es um Mode aus Kaschmir geht – hier gibt es wunderschöne und trendige Kleidungsstücke zu entdecken!
 


Fotos via REPEAT cashmere


Die richtige Pflege

Genau wie die meisten hochwertigen Stoffe wie Wolle und Seide ist Kaschmirwolle sehr empfindlich. Deswegen tun sich natürlich viele Fragen auf: Wie wasche ich diese Stoffe richtig, ohne dass sie kaputt gehen? Mir ist es leider selbst schon passiert, dass mir Kleidungsstücke aus Seide und Wolle in der Waschmaschine eingegangen sind.

Wolle ist ein Naturprodukt und hat somit einen selbstreinigenden Effekt: Am besten im Waschraum bei feuchter Luft auslüften lassen. Wenn die Kleidung verschmutzt ist, kann man sie auch vorsichtig mit kaltem oder lauwarmen Wasser waschen. Nicht lange im Wasser liegen lassen und sorgfältig ausspülen – doch bitte nicht auswringen. Zum Trocknen auf ein Handtuch legen und vorsichtig in Form ziehen. Niemals in den Trockner! Manche Kaschmirteile dürfen auch gebügelt werden.







Pilling-Effekt

Pilling, das sind kleine Knötchen aus Wolle. Sie entstehen, wenn man die Kleidung öfters trägt. Dafür gibt es spezielle Fusselrasierer! Man sollte diese Knötchen nämlich nicht abreißen.


Die Lagerung der Kleidungsstücke

Im Sommer lagern die meisten Wollkleidungsstücke erstmal ein. Dann sollte man zuerst checken, ob noch etwas in den Taschen drin ist. So gibt es keine Verfärbungen.

In einem kühlen, trockenen Schrank haben Motten keine Chance und es bleicht auch nichts aus. Kaschmir und Seide am besten liegend lagern. Wer seine Kleidung besonders gut vor Motten schützen möchte, kann sie auch in Seidenpapier einschlagen. Im Drogeriemarkt gibt es außerdem kleine Lavendelsäckchen gegen Motten.




Noch mehr solcher Tipps rund um Kaschmirwolle, Pflege und Styling-Ideen gibt es im Magazin von REPEAT cashmere






*Lieben Dank an REPEAT cashmere!



Mittwoch, 10. Februar 2016


Ich liebe gesunde und leckere Smoothies, sowohl die Grünen Smoothies als auch eigentlich alle anderen. Gerade heute habe ich wieder Babyspinat eingekauft und lege gleich mal wieder los mit dem Mixen. Ich habe mich durch ein paar Rezepte getestet und stelle euch nun meine Favoriten vor!

Mein Mixer kommt mit allen Zutaten sehr gut klar und das war kein besonders teures Modell - ich habe den schon ewig. Für die "harten" Zutaten wie Äpfel, Birnen oder Karotten verwende ich einen Entsafter von Braun - diesen stellte ich schon mal bei YouTube vor! Den kann ich nämlich auch sehr empfehlen.

Übrigens sind richtig reife Bananen besonders gesund und für Säfte verwende ich auch gerne Obst, das nicht mehr so "schön" ist, beispielsweise Äpfel die schon etwas schrumpelig sind. So kann man alles noch sehr gut verwenden und leckere Säfte oder Smoothies genießen!



Spinat-Mango-Banane-Ingwer Smoothie

  • 1 Handvoll Babyspinat
  • 1 Mango
  • etwas Ingwer
  • 1 reife Banane
  • 1/2 Zitrone

Babyspinat ist meine Lieblingszutat für Grüne Smoothies, vor allem in Kombi mit Bananen. Die Grundzutaten treffen also schon mal genau meinen Geschmack. Was diesen Smoothie besonders lecker macht: Die Mischung mit der Mango. Ich war ehrlich verblüfft, wie gut das schmeckt. Noch etwas Zitrone und Ingwer für die Schärfe, das wars!




Chia-Karotten-Orangen-Ingwer Smoothie

  • 2 Karotten
  • 2 Orangen
  • 1 EL Chiasamen
  • etwas Ingwer

Dieses Rezept habe ich mir von der Homepage von WOW Chia geklaut und hier muss auch mein Entsafter ran. Karottensaft mag ich total gerne, besonders mit Äpfeln und Orangen.

Zuerst entsafte ich die Karotten, dann presse ich den O-Saft in meiner Zitruspresse aus. Den Ingwer entsafte ich der Einfachheit halber auch gerade im Entsafter. Zum Schluss vermische ich den Smoothie mit den gemahlenen Chiasamen, zum Beispiel von WOW Chia. Dieser Smoothie ist je nach Ingwermenge sehr scharf und schmeckt ebenfalls richtig gut!






Himbeer-Bananen-Hafer-Chiasamen Smoothie

  • gefrorene Beerenmischung (oder frische Beeren)
  • 1 Banane
  • 1 EL Chiasamen
  • 20g Haferflocken
  • 120ml Mandelmilch

Dieser Smoothie geht wieder ganz fix: Gefrorene Beeren mit der Banane mixen und Milch, Chiasamen sowie Haferflocken hinzufügen. Der Smoothie ist auch sehr sättigend und eignet sich gut als Frühstücksgetränk.






 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved