Sonntag, 20. April 2014

Ich hoffe ihr verbringt heute einen schönen Ostersonntag! Letzte Woche war ich sehr froh, noch so einen schönen rosa blühenden Baum gefunden zu haben. Weiß jemand zufällig was das für ein Baum ist? Ich bin da immer so schlecht drin. Jedenfalls die perfekte Kulisse schlechthin für mein neues gelb-weißes Kleid von Sugarhill Boutique! Übrigens ein sehr raffiniertes Kleid, es besteht sozusagen aus zwei Teilen. Das Unterkleid ist fast neongelb, darüber das weiße Spitzenkleid. Das ergibt so einen Softeis-Pastell-Look. Wie gefällt es euch?

EN: I hope you spend a nice Easter Sunday with your family! Last week I was so happy to make some new outfit photos with this beautiful blossomed tree! So perfect for my new Sugarhill Boutique dress. The dress is actually like two dresses - one in neon yellow, above the white lace. The combination produces a very soft pastel-coloured look. How do you like it?

Dress*: Sugarhill Boutique, here
Heels*: Osco Schuhe

Lieben Dank an Christine für die Bilder!






Samstag, 19. April 2014

Mein neues Zigeuner-Gardinen-Kleidchen ist wieder von Pepaloves, einem spanischen Onlineshop. Ich mag es sehr gerne, leider ist es aber so ein Knitterkleid - schlecht für einen Bügeleisen-Muffel wie mich. Meistens kaufe ich Kleidung, die man gar nicht bügeln muss. Die hohen Schuhe sind von Bershka - 8 € im Sale! Bershka hat immer so tolle Schuhe. Wenn man in hohen Schuhen laufen kann, dann sind diese hier echt super, auch von der Qualität her. Für mich bleiben es Foto-Schuhe, weil ich keine Lust auf gebrochene Füße habe.

Wie gefällt euch der Look? Kennt ihr den Song "Dernière danse" von Indila schon? Ich habe ihn gerade entdeckt und finde ihn einfach großartig, vor allem in der Live-Version!

EN: My new dress is from the spanish online shop Pepaloves. I like it a lot, because it is so romantic! The heels are from Bershka sale - for 8 €! I guess they are quite comfortable, if you can walk in heels, which I can't. 

Dress*: Pepaloves, here
Heels: Bershka

Lieben Dank an Christine für die Bilder!











Freitag, 18. April 2014



Vor lauter Ruhe, Frieden und Trauer wollte mir kein richtiges Thema für den (Kar-)Freitagspost einfallen. Deswegen zeige ich heute ein paar Bilder aus unserem Shooting für das saar scene-Cover. Das Kleid ist übrigens von 24brands und die Bilder hat natürlich Christine gemacht. Trotzdem wollte ich noch meinen Senf zum Thema Karfreitag abgeben!

So ein Karfreitag ist immer ein sehr merkwürdiger Tag. Wie ein Sonntag, nur strenger. Wir dürfen nicht tanzen, nicht umziehen, nicht einkaufen und nicht laut sein. Heute wird getrauert, denn Jesus wurde gekreuzigt. In unserer unterkühlten Welt, die so von Technik und Fakten besessen ist, halten wir uns streng an christliche Feiertage, die eigentlich noch viel älter sind als Jesus. Schließlich stehen Osterhase & Co. für alte heidnische Bräuche. Karfreitag ist in etwa so unumgänglich wie der Tatort am Sonntagabend.

Ist es überzogen, an diesen Traditionen festzuhalten und das öffentliche Leben danach auszurichten, wenn die meisten gar nicht mehr wissen, wofür Ostern eigentlich steht? Sind Feiertage vielleicht viel mehr zu festen Urlaubstagen im Jahr geworden, die man wirklich gut gebrauchen kann, bei gerade mal 24 gesetzlich vorgeschriebenen jährlichen Urlaubstagen? Oder sollten wir uns wieder mehr auf unsere spirituellen Seiten besinnen und religiöse Feiertage so zelebrieren, wie es uns andere Kulturen in Deutschland vorleben?

Obwohl ich getauft bin und mal katholisch war, wuchs ich sehr unorthodox auf. Ob ich zur Kommunion gehen möchte oder nicht, blieb mir überlassen. Also ließ ich es bleiben. Weihnachten oder Ostern war bei uns Anlass für Geschenke, mehr nicht. Nach vielen Skandalen, von denen man so hörte, plus mangelnder Überzeugung meinerseits bin ich schon vor einigen Jahren aus der Kirche ausgetreten. Wie viele andere auch in meinem Alter. 

Wie verbringt ihr den Karfreitag? Gibt es in eurem Bundesland auch "Tanzverbot"? 







Heute findet auf meinem Blog das große Krabbeln statt - wer Angst vor Spinnen und Käfern hat, klickt besser gleich weg! Die goldene Statement-Kette mit den Spinnen, Kakerlaken, Fliegen und Käfern habe ich in der Schlange zur H&M-Kasse erspäht. Ich habe sie zuerst nicht gekauft - nicht schon wieder eine Kette, trage ich die dann überhaupt? Zuhause habe ich es gleich bereut, online gab es die Kette leider nicht. Also ab in die Stadt und doch gekauft! Wozu hat man denn die vielen 15 % Gutscheine von der H&M-Altkleidertonne, nicht wahr? Bringt ihr auch eure alte Sachen zu H&M und sackt dann die Gutscheine ab? 

Die Kette spielt hier die Hauptrolle, also trage ich sonst nur schwarze Sachen. Mit einem Trenchcoat kann man nie viel falsch machen, das wertet jeden Look auf - vor allem wenn er so schön ist wie dieses Modell von H&M. 

EN: If you're afraid of spiders and bugs, better don't read this post! I found this cute statement necklace with the spiders, bugs, cockroaches and flies while shopping at H&M. First, I didn't buy it, because I wasn't so sure about it. I had my regrets when I arrived at home and bought it the next day. The necklace is playing the main part, so I kept the rest of the outfit simple. You can't do anything wrong by wearing a trenchcoat, especially if it's as nice as this piece from H&M. 



Necklace, Trenchcoat, Ring: H&M
Dress: New Yorker
Boots*: Schuhtempel24
Bag*: Jepo
Earrings: Gina Tricot

Lieben Dank an Christine für die Bilder!






 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved