Mittwoch, 31. August 2016



Ich habe diese Woche ein Radio Interview gehalten für den Sender Das Ding in Baden Württemberg und Rheinland-Pfalz: Es ging dabei um das Thema Herbst Trends. Wann genau das Interview läuft, verrate ich euch noch! Vermutlich schon in der ersten Septemberwoche. Um mich auf das Interview vorzubereiten, habe ich mich natürlich nochmal ganz genau mit den aktuellen Trends für den Herbst beschäftigt. Das Beste daran: Wir können vieles jetzt schon im Sale shoppen! Der Online Shop Lesara hat ganz tolle Stücke im Sale, die zudem noch äußerst günstig sind! 


Herbst Trends

Im Herbst wird es lang und übergroß - übergröße Ärmel, weite Hosen und lange Mäntel. Dicke Daunenmäntel sind genauso in wie Bomberjacken und Hoodies. Wir tragen viel (Kunst-) Fell und Samt. Blümchenmuster sind gern gesehen, aber bitte auf dunklen Kleidungsstücken. Es darf glitzern und funkeln! 

Wir werden rosa Rüschen genauso lieben wie dunkles Leder und Gothic Looks, romantische Boho-Looks tragen und ebenso sportliche Looks im Retro Stil. Es wird etwas düster und zart, romantisch und spannend! Ehrlich gesagt freue ich mich ziemlich auf die kommende Saison, weil die Trends so unglaublich vielfältig sind und dabei viel Spielraum zum Experimentieren bieten.


Meine Trend Picks bei Lesara
Trend Teile für den Herbst findet man jetzt schon, teilweise zu richtig günstigen Preisen im Sale. Der Online-Shop Lesara hat sich darauf spezialisiert, günstige Stücke anzubieten, die gerade aktuell angesagt sind. 

Bei meinen Trend Teilen aus dem Sale habe ich mich ganz auf die kommenden Herbst Trends konzentriert: Eine klassische schwarze Bomberjacke, aber auch den verspielten rosa Tüllrock. Das Kleid hat weite Trompetenärmel und der schwarze Faltenrock ist aus Samt. Für die Layering Looks passt der lange Mantel im Wildleder Look perfekt. 





Mein Outfit für die Übergangszeit

In meinem Look habe ich solche herbstlichen Teile schon jetzt für den Sommer kombiniert, sozusagen ein "Übergangs-Look". Die Bomberjacke ist in einem floralen Metallic Print, dazu eine weite Hose.


Wie gefallen euch die aktuellen Herbst Trends? Kanntet ihr Lesara schon und was sagt ihr zu meiner Auswahl in der Collage?














*Sponsored - in Zusammenarbeit mit Lesara
Kooperation mit blogfoster

Dienstag, 30. August 2016


Eiskaffee ist perfekt für die warmen Sommertage - nun stehen uns hoffentlich noch ein paar dieser Tage bevor. Ich mag diese Kombi aus dem leicht bitteren Kaffee gemeinsam mit süßem Eis, vielleicht auch etwas Sahne, total gerne. Eins der Rezepte ist auch kalorienarm und ohne Eis oder Sahne! Kaffee gibt es bei mir aus der Nespresso Maschine - die habe ich schon seit einigen Jahren und bin total zufrieden damit. Meine Kapseln sind von Café Royal, einer Schweizer Premiummarke. Es gibt sie online und auch im Handel wie beispielsweise rewe zu kaufen. Es sind kompatible Kapseln für Nespresso Maschinen.

Ich finde es sehr praktisch, einfach normal den Kaffee zu kochen und dann im Kühlschrank für einige Zeit zu kühlen, bevor ich mit meinem Eiskaffee Rezept loslege. Profis machen ihren Eiskaffee mit Cold Brew, hier wird der Kaffee gleich kühl gebraut, doch das ist mir offen gesagt etwas zu aufwendig und ich mag es so auch total gerne! 



Klassischer Eiskaffee

Los geht es mit dem ersten Rezept! Ein ganz klassischer Eiskaffee mit Vanilleeis und Sahne. Ich habe zwei Kapseln "Dark Roast" von Café Royal für mein großes Mason Ball Glas verwendet und den Kaffee dann für gute zwei Stunden im Kühlschrank kalt gestellt. Dark Roast ist eine Limited Edition von Cafe Royal - ein rauchiger Espresso!

Ich mag etwas Milch im Kaffee, das ist aber kein Muss. Wer möchte, kann also den Eiskaffee mit kalter Milch aufgießen. Dann gebe ich ungefähr zwei Kugeln Vanilleeis obendrauf und Schlagsahne - die habe ich vorher selbst aufgeschlagen. Fertige Sprühsahne mag ich nicht so gerne, da mache ich sie lieber selbst. Das Kaffeeböhnchen gibt es noch als Deko! Ich habe hier jetzt extra keine genauen Mengenangaben verwendet, weil ich das gerne nach Gefühl und Geschmack zubereite. 








Frappé

Einen Frappé bestelle ich mir immer gerne bei Starbucks. Auch diesen kann man sich daheim selbst machen! Dieses Mal habe ich das lösliche Kaffeepulver von Café Royal verwendet. Zuerst gebe ich einen Teelöffel Kaffeepulver in den Shaker, zusammen mit viel gecrushtem Eis, 2 EL Wasser und etwas Zucker. Das "shake" ich dann gut durch, bis es etwas schäumt.

Zum Schluss fülle ich den Frappé mit etwas kalter Milch und Wasser auf - fertig! Hier ist es besonders wichtig, genügend Kaffee und nicht zu viel Wasser zu verwenden, sonst schmeckt es zu dünnflüssig. 








Eiskaffee "Mocha"

Bei dieser Variante mixen wir den Kaffee zusätzlich mit leckerem Kakaopulver! Eigentlich mache ich erstmal alles wie beim ersten klassischen Rezept für Eiskaffee - Kaffee kochen und kühl stellen. Dieses Mal probiere ich die Café Royal Ethiopia Kapseln aus, die leicht nach Aprikose schmecken. 

Ich gebe nun in den gekühlten Kaffee etwas Milch dazu und 2 EL Kakaopulver - dann gut verrühren, bis das Pulver sich aufgelöst hat. Das braucht etwas Zeit, weil das Pulver sich nur langsam auflöst.

Dann noch etwas Vanilleeis obendrauf und fertig! Auch diese Variante mag ich total gerne. 


Wie trinkt ihr euren Eiskaffee am liebsten? Kanntet ihr Café Royal bereits?





*Sponsored - in Zusammenarbeit mit Café Royal
Kooperation mit blogfoster

Montag, 29. August 2016


Ein perfekter Ausflug ins Disneyland Paris benötigt auch etwas Planung - wie komme ich hin, welche Kosten muss ich einkalkulieren und wie möchte ich meinen Tag gestalten? Ich habe mit Christine einen Tagesausflug ins Disneyland Paris gemacht und berichte euch nun, was es da zu beachten gibt! 


Die Anreise: Bus, Bahn oder Auto?

Die RER-Schnellbahn fährt von Paris aus das Disneyland an, falls ihr also mit dem Flugzeug nach Paris fliegt, könnt ihr von dort aus ganz bequem mit dem Zug fahren. Egal von wo ihr mit dem Zug anreist, ihr müsst immer erst nach Paris Est und dann weiter mt der RER. Der Bahnhof ist gleich vor dem Eingang des Parks. Außerdem gibt es Shuttles ab der Pariser Innenstadt.

Vom Saarland aus gibt es viele Busunternehmen, die Tagesfahrten anbieten. Diese sind besonders kostengünstig und sie fahren auch relativ oft das Disneyland an. 

Wir sind von Saarbrücken aus mit dem Auto ins Disneyland gefahren, also circa 370 Kilometer. Der Nachteil: Man hat recht hohe Mautgebühren, die Autobahn ist teilweise kostenpflichtig in Frankreich. Es sind knapp 40 Euro pro Fahrt.  



Übernachtung oder Tagesausflug?

Wer eine zu weite Anreise hat und übernachten möchte, der kann das entweder direkt im Disneyland oder in den Partner-Hotels machen. Es gibt sieben verschiedene Disney Hotels im Disneyland Paris - sie sind entweder nur 10 Minuten entfernt zu Fuß oder bis zu 20 Minuten mit dem Auto. Kurz gesagt, je weiter entfernt, desto günstiger. Die Preise variieren - nach oben hin ist jedenfalls alles möglich! ;)


Ticket-Preise

Es lohnt sich vorab im Internet nach Angeboten oder Aktionen zu schauen. Die günstigsten Aktionspreise für den Disneyland Park und die Walt Disney Studios starten bei 47 Euro. Der normale Eintrittspreis für Erwachsene und beide Parks beträgt 90 €, für Kinder 82 €. Das Flex Ticket für nur einen der beiden Parks kostet 75 € bzw. 67 €.


Die Tagesgestaltung in den beiden Parks

Es gibt zwei Parks: Disneyland Park und die Walt Disney Studios. Es ist zwar möglich beide Parks an einem Tag zu besuchen, doch man sollte genau planen. Bei vielen Bahnen gibt es lange Wartezeiten.

Zu den Aktionen und Restaurants komme ich noch in einem weiteren Beitrag! Heute ging es erstmal nur um die Reiseplanung.

Die Fotos entstanden auch noch vor dem tatsächlichen Eingang zum Disneyland Paris Park! Mein Outfit: Sportlich und bequem für die lange Autofahrt! Ein Tank Top, Jeans Shorts und Stan Smith Sneakers mit hübschen Accessoires.




Jacket*: mister*lady
Tank Top*: Kontaktstoff
Sneakers: Adidas Stan Smith
Denim Shorts: H&M
Bag*: Promod
Headphone*: Ankit
Bracelet: Joy de la Luz
Pictures by Christine










Sonntag, 28. August 2016


Frozen Yoghurt ist herrlich kühl und erfrischend im Sommer - und man kann ihn so hübsch nach Belieben verzieren. Mit nur drei Zutaten plus Toppings hat man ihn sich auch ganz schnell zuhause gezaubert! Hier noch ein Video dazu:





Froyo Grundrezept

Ihr benötigt:

500g Naturjoghurt
100ml Milch
etwas Zucker (ich verwende Stevia)
Zitronensaft (ich habe eine halbe Zitrone ausgepresst)


Ich habe zunächst alle Zutaten miteinander vermischt und sie dann in die Eismaschine gegeben. Nach 20 Minuten ist der Froyo fertig und sollte schnell verzehrt werden, da er recht schnell schmilzt! Den möchte man aber auch direkt futtern.

Dies ist ein schnelles Froyo Rezept, man kann ihn auch anders herstellen, in dem man den Joghurt erst für längere Zeit trocknen lässt oder ihn auch noch zusätzlich mit weiteren Zutaten wie Eiern zubereitet. Mir hat allerdings die schnelle Variante super gut geschmeckt!




Toppings

Gesund und Süßkram im Mix: Ich habe Oreo Kekse zerbröselt auf den Froyo gegeben, bunte Smarties, Himbeeren und Heidelbeeren. Ein unwiderstehlicher Mix aus gesunden Beerchen und kleinen Leckereien! Prinzipiell ist da alles erlaubt was man möchte als Topping für den Froyo. 


Die Snowberry & Choc Eismaschine

Meine Eismaschine ist von Klarstein. Sie hat 1,2 Liter Fassungsvermögen, bereitet Eiscreme in 30 bis 40 Minuten zu und hält sie noch eine Stunde danach gefroren in der Maschine. Ich bin sehr zufrieden mit ihr! Das Eis schmeckt lecker (wir haben letztens noch Sorbet ausprobiert!), sie lässt sich gut reinigen und ist gut verständlich in der Anwendung. Man sollte allerdings beachten, dass das Gerät relativ sperrig ist und circa 9 Kilo wiegt. 







 
Copyright © andysparkles • All Rights Reserved